Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Flavia Solva bringt sich mit dem Sieg gegen Wettmannstätten ins Titelgeschäft ein!

SV Flavia Solva
UFC Wettmannstätten

Am Samstag empfing SV Flavia Solva vor eigenem Publikum den Tabellensiebten UFC Haring-Group Wettmannstätten. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Diesmal aber hatte die Lorenz-Truppe allen Grund zum Jubel. So konnte man sich mit den drei Punkten auf den dritten Tabellenplatz verbessern. Der gegenwärtige Rückstand auf den Leader St. Veit/S. beträgt gerade Mal vier Punkte. Wettmannstätten hingegen muss zurzeit mit einem Mittelfeldplatz Vorlieb nehmen. Als Spielleiter fungierte vor 150 Zusehern, Alois Wagner.

Man neutralisiert sich über weite Strecken

Das Spiel beginnt vom Start weg sehr ausgeglichen. Hüben wie drüben ist man darum bemüht, das erforderliche Momentum auf seine Seite zu bringen. Das sollte dann anfangs den Flavianern besser gelingen. In der 22. Minute gibt es einen Eckball für die Gastgeber, Niklas Deutschmann steigt am höchsten und köpft zum 1:0 für Flavia Solva ein. Was dann aber die Krenn-Schützlinge entsprechend auf den Plan ruft. Gerade einmal fünf Minuten später kann Wettmannstätten ausgleichen, Martin Lazarus trifft nach einem Solo zum 1:1 für die Gäste. Mit diesem Unentschieden sollte es dann auch in die Halbzeitpause gehen. Nach 46 Minuten beendet der Schiedsrichter Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Flavia Solva hat die Nase vorne

Am Spielcharakter sollte sich dann auch im zweiten Durchgang nur wenig ändern. Der Gastgeber ist zwar leicht spielbstimmend, Wettmannstätten vermittelt aber den Eindruck, dass man stets für Torgefahr sorgen kann. Der einzige Treffer sollte dann aber aufseiten von Flavia Solva fallen. Hesse und Rabensteiner können sich in der 73. Minute auf der rechten Seite sehenswert durch kombinieren, in der Mitte lauert erneut Niklas Deutschmann, der Flavia Solva abermals in Front schießen kann. Diesen knappen Vorsprung  bringen die Hausherren dann auch die noch verbleibende Spieldistanz. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den ASK Münzer Bioindustrie Voitsberg II beweisen, der UFC Wettmannstätten trifft auf Deutschlandsberg II und hofft dabei sein Punktekonto aufstocken zu können.

Nobert Lorenz, Trainer Flavia Solva:

„Wir waren heute die effizientere Mannschaft, und haben daher auch verdient gewonnen. Wettmannstätten war der erwartet schwere Gegner, wir haben das heute im Kollektiv gut lösen können.“

 

Robert Tafeit

 

SV Flavia Solva - UFC Wettmannstätten

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung