Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Ragnitz stellt mit dem Sieg gegen Pölfing-Brunn den Tabellenanschluss her!

USV Ragnitz
GASV Pölfing-Brunn

Am Samstag durften sich die Besucher in der Unterliga West auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams USV Ragnitz und GASV Wundara Pölfing-Brunn freuen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem Remis. Diesmal aber konnte sich die Frangez-Truppe knapp aber doch durchsetzen. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass sich die Ragnitzer etwas Luft zur Zitterzone verschafft haben. Pölfing-Brunn hingegen steckt weiterhin mitten drin im Abstiegssumpf. Da hat es vollends den Anschein, dass sich die Kavcic-Schützlinge auf einen beinharten Kampf um den Klassenverbleib einstellen können. Als Spielleiter fungierte vor 200 Zusehern, Johann Gruber.

Ragnitz erweist sich als effizienter

Vom Start weg erleben die Zuseher eine intensiv geführte Begegnung, bei der sich soweit zwei Teams auf Augenhöhe begegnen. Hüben wie drüben sollte es zu Tormöglichkeiten kommen, vorerst aber findet das Runde noch nicht ins Eckige. Was dann aber auch daran liegt, dass beide Mannschaften in der Defensive einen starken Job verrichten. Nach einer gespielten halben Stunde kommt es dann aber zum 1:0 - Michael Muckenauer kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Nur fünf Minuten später legt dann Christian Ranftl mit dem 2:0 einen drauf. Die Gäste können zwar noch um einen Treffer verkürzen, Aljaz Grasic trifft in der 40. Minute per Elfmeter zum 2:1, das Sagen aber hat der Gastgeber am Platz. Mit dem knappen Eintorevorsprung sollte es dann auch in die Halbzeitpause gehen. Nach 45 Minuten beendet der Schiedsrichter Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Pölfing-Brunn ist permanent im Hintertreffen

Am Spielcharakter sollte sich dann nach dem Seitenwechsel nichts gravierendes verändern. Wenngleich man doch das Gefühl hat, dass man es Pölfing-Brunn zutrauen muss, jederzeit einen Treffer zu erzielen. Aber vor dem gegnerischen Gehäuse erweist sich dann doch wieder der Hausherr als kaltblütiger. So kommt es dann auch, dass Niko Tisaj mit dem Tor zum 3:1, in der 62. Minute endgültig den Grundstein für den Ragnitzer Erfolg legt. Dem kurz zuvor eingewechselten Joze Kribernegg gelingt dann in der 79. Minute zwar noch das Tor zum 3:2. Wovon sich die Hausherren aber nicht mehr sonderlich beeindrucken lassen. So gelingt es dann auch diesen wichtigen Heimsieg über die Ziellinie zu bringen. Damit ist das Herbstpensum in der Unterliga West absolviert. weiter geht es dann wieder am 17. März 2018 mit der ersten Frühjahrsrunde bzw. mit dem 14. Spieltag.

 

Robert Tafeit

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung