Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Kegelergebnis! Spritzige Bad Gleichenberger verabreichen Zeltweg gleich neun Stück!

Am 12. Spieltag prallten in der steirischen Landesliga der FC Zeltweg  der TUS Bad Gleichenberg aufeinander. Und dabei waren die Gäste den Murtalern in jeder Hinsicht turmhoch überlegen. Langsam aber sicher können einem die Zeltweger schon etwas leid tun. Die junge Truppe rackert sich zwar allwöchentlich ab, unterm Strich aber bleibt der ganze Aufwand dann unbelohnt. Jetzt folgen noch zwei Partien in der Fremde (Wildon und Frohnleiten), dann folgt zuhause der Herbstkehraus gegen St. Anna/Aigen. Gegenwärtig deutet demnach auch vieles darauf hin, dass man die Hinrunde wohl mit einem "Nullerl" beenden wird müssen. Völlig anders da die Situation bei den Thermenstädtern, die voll in den Titelkampf involviert sind. Was wirklich möglich ist wird sich ebenso in den nächsten Wochen weisen, kommt es doch zu den direkten Duellen gegen die Mitstreiter St. Anna und Voitsberg.

 

Der Ball rollt bei den Bad Gleichenbergern wie am Schnürchen

David gegen Goliath – die Aussichten der noch sieglosen Zeltweger vor dieser Partie gegen den Titelmitstreiter waren alles andere als rosig. So traut es den Hausherren eigentlich nicht wirklich wer zu, gegen das stärkste Auswärtsteam etwas zu reißen. Und genau so sollte es dann auch kommen, die ausgefuchsten Fußballer des Tabellenzweiten waren einfach zumindest eineinhalb Nummer zu groß für die teilweise völlig überforderten Zeltweger. Gerade mal zehn Minuten können die Hausherren dem Gegenüber einigermaßen Parole bieten, dann aber geht die Party für die vielen mitgereisten Daumendrücker so richtig los. 12. Minute: Philipp Wendler setzt sich auf der rechten Seite entscheidend durch, sein bestens getimtes Zuspiel versenkt dann Leonhard Kaufmann zur raschen 0:1 Führung. Damit wird dann eine wahre Torlawine losgetreten, auch deshalb weil sich die Zeltweger mit uneigennützigen Abspielfehlern immer wieder selber in die Bredouille bringen. Was dann die Bad Gleichenberger allerbestens ausnützen, steht es nach 45 gespielten Minuten dann doch 0:7. Zwei Treffer packt noch Leo Kaufmann drauf, er hält damit bei bereits 13 Saisontreffern, zweimal trifft Philipp Wendler sowie je einmal Nejc Omladic bzw. Christoph Gillhofer.

RIP 161016 041 Bildgröße ändern

Die beiden Bad Gleichenberger Angreifer Philipp Wendler (links) und Leonhard Kaufmann markierten jeweils drei Treffer, links der Zeltweger Defensivmann Dominik Schmalzmaier.

 

Die Zeltweger mussten aus 13 Spielen satte 52 Gegentore hinnehmen

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts hat es dann den Anschein, als kommt es für die leidgeprüften Zeltweger so richtig knüppeldick. Denn innerhalb von nur zwei Minuten markieren die Gäste durch Philipp Wendler und dem eingewechselten Sandro Schleich zwei weitere Tore - Spielstand nach 47 gespielten Minuten demnach 0:9. Dann aber und das muss man dem Gastgeber wieder zugute halten, gelingt es den Sturmlauf der Kaufmann-Truppe doch entscheidend einzubremsen. Zwar ist der Titelaspirant sehr bemüht darum, Treffer Nummer 10 zu erzielen, aber nun gelingt es dem FCZ doch soweit den Laden dicht zu halten. Aber sei es wie es sei, eine 0:9 Heimklatsche hat es in Zeltweg, wenn überhaupt, schon sehr lange nicht mehr gegeben. Bad Gleichenberg hngegen hat neben dem Dreier einen Zusatzpunkt verbucht, nämlich damit, dass man das Torverhältnis ordentlich aufpoliert hat. In der nächsten Runde gastieren die Zeltweger am Samstag, 22. Oktober um 16:00 Uhr in Wildon. Bad Gleichenberg empfängt am selben Tag mit Spielbeginn um 17:00 Uhr St. Anna/Aigen.

RIP 161016 030 Bildgröße ändern

Christoph Gillhofer, hier beim Zweikampf mit Daniel Hirzberger, zählte zu den Aktivposten beim Tabellenzweiten.

 

FC ZELTWEG - TUS BAD GLEICHENBERG 0:9 (0:7)

Aichfeldstadion, 300 Zuseher, SR: Insupp Harald

Torfolge: 0:1 (12. Kaufmann), 0:2 (16. Omladic), 0:3 (18. Kaufmann), 0:4 (20. Gillhofer), 0:5 (32. Wendler), 0:6 (34. Kaufmann), 0:7 (37. Wendler), 0.8 (46. Wendler), 0:9 (47. Schleich)

FC Zeltweg: Steinkellner, Vollmann, Mayr, Glawogger, Hepflinger, Waldhuber, D. Hirzberger, Nikolic, Quinz, St. Hirzberger (88. Kavaja), Schmalzmaier

Bad Gleichenberg: Memic, Trummer, Hölbling, Weber, Kaufmann, Wendler, Omladic (46. Reicht), Hochleitner, Gillhofer, Fekonja (46. Schlatte), Noggler (46. Schleich)

gelbe Karten: Glawogger bzw. Gillhofer

Stimmen zum Spiel:

Heimo Rappold, Funktionär Zeltweg:

"Wir haben es dem Gegenüber doch sehr leicht gemacht mit dem Toreschießen. Die Gegenwehr hat sich sich doch sehr in Grenzen gehalten, wenngleich aber schon festgehalten werden muss, dass Bad Gleichenberg vor allem im Spiel nach vorne ein Topteam ist."

Georg Kaufmann, Trainer Bad Gleichenberg:

"Es ist uns gelungen vom Start weg unser Spiel aufzuziehen. Demzufolge ist der Gegner dann auch entsprechend früh ins Hintertreffen geraten. Die Tore waren dann auch das logische Resultat des gegebenen spielerischen Unterschieds."

zum Landesliga LIVE TICKER

Fotos: Richard Purgstaller

geschrieben von: Robert Tafeit

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark
RES Touristik - www.fussballreisen.at

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

VIP-Banner Szene1.at

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter