Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Kein Sieger im Obersteirer-Derby zwischen Bruck und Leoben

Am Dienstagabend kam es in der steirischen Landesliga zum Duell zwischen dem SC Bruck an der Mur und dem DSV Leoben. Somit stand ein Obersteirer-Derby auf dem Programm, das nachgetragen werden musste. Die Leobener gingen als Favorit ins Spiel, kamen am Ende aber nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Am Schluss mussten die Gäste aus Donawitz sogar froh sein, einen Punkt geholt zu haben, denn die Gastgeber führten bis zur 86. Minute mit 2:1. Rene Baumgartner sorgte für beide Treffer der Heimischen, während für Leoben Mario Giermair und Martin Petkov erfolgreich waren. 

Schnelle Führung für Leoben 

Die Brucker Mannschaft ging ersatzgeschwächt in die Partie. Ohne den gesperrten Flamur Mehaj, den verletzten Markus Pusker und den beruflich verhinderten Philipp Reisinger verletzte sich auch noch der Innenverteidiger Julian Ertl beim Aufwärmen. So musste Harald Gradischnig als Innenverteidiger aushelfen. Die dadurch entstandenen anfänglichen Abstimmungsprobleme nutzten die Gäste eiskalt aus, nach einer Flanke von der linken Seite köpfelte Giermair ungehindert am Siebener ins kurze Eck zum 0:1 ein. Von dieser kalten Dusche erholte sich Bruck ganz schwer, die Leobner waren die zunächst die bessere Elf. So schoss Petkov nach einem Volley knapp am kurzen Eck vorbei (17.). Erst nach einer halbe Stunde erwachten die Gastgeber so richtig, Christoph Gatschlholfer lief halblinks alleine auf das Tor, seinen Schuss konnte Goalie Tiesenhausen mit der Faust abwehren, seine beste Tat im Match. Nach diesem Weckruf spielte Marc Klicnik die Neuerwerbung Haris Ribic frei, dieser traf aus spitzem Winkel nur das Außennetz (41.). Zwei Minuten später überlief Mark Riegel die gegenerische Abwehr, seinen Querpass zum freistehenden Ribic konnte von den Leobnern gerade noch abgeblockt werden.

Bruck führt

Nach dem Wechsel und dem Eintausch von Christoph Trippl (50.) kam Schwung in die Aktionen der Heimischen und sie wurden mit dem Ausgleich belohnt. Nach einem gegnerischen Corner starteten die Brucker einen tollen Konter, Daniel Merl brachte aber den Ball nicht zu den drei mitgelaufenen Bruckern, der Leobner Maier konnte gerade noch retten und einen Gegentreffer verhindern. Nach dem anschließenden Eckball brachten die Leobner den Ball nicht weg und der aufgerückte Innenverteidiger Rene Baumgartner staubte mit einem trockenen Schuss aus kurzer Distanz zum verdienten 1:1-Ausgleich ab (52.). Fünf Minuten später konnte Mark Riegel den Ball nicht richtig zur Mitte bringen, vorbei war eine gefährliche Situation. In der 65. Minute die Führung aus einem Lehrbuchkonter. Rene Baumgartner erkämpfte sich am eigenen 16er den Ball, er ging mit nach vor und spielte auf Mark Riegel, der überlief die Abwehr und seine Maßflanke vollendete der Innenverteidiger per Kopf zum 2:1, ein Doppelpack also. Weil die Brucker zurückschalten, traf der eingewechselte Gligor nach einem Freistoß nur das Außennetz (69.), ein gefährlicher Stanglpass von Hofer fand keinen Abnehmer (75.). Brucks einzige Torchance in dieser Phase vergab Christoph Trippl, er schoss knapp am Tor vorbei, viele hatten den Torschrei schon im Mund (82.). In Minute 85 ein sehr umstrittener Freistoß des an sich guten Schiris Steindl, Petkov nahm Maß und traf aus 18 Meter zum 2:2-Ausgleich. In der Nachspielzeit musste Philipp Gröblinger bei einem Schuss von Waldhuber eingreifen, es blieb beim Unentschieden. 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung