Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Coach Wolfgang Gassmann war in Leoben der Lebringer Matchwinner!

DSV Leoben
SV Lebring

Am Freitag traf DSV Leoben in der Landesliga auf SV Gady Raika Lebring. Dabei war die Zielsetzung der Gäste klar definiert. Man wollte nach zuletzt zwei Niederlagen endlich wieder einmal voll anschreiben. Was die Auffinger-Truppe klarerweise verhindern will. Leoben steht nach drei Partien überhaupt noch sieglos da. In Gnas, gegen Bruck/Mur bzw. in Mettersdorf reichte es zuletzt nur zu einem einzigen Zähler. Als Schiedsrichter fungierte Markus Lamb, seine Assistenten sind Martin Grain und Johann Schadler.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

Mario Giermair lässt die Leobener hoffen

In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Die Begegnung wird sehr intensiv geführt, in der 31. Minute gehen die Hausherren dann in Führung. Einmal mehr ist es Mario Giermaier, der dabei ins Schwarze trifft. Zu diesem Zeitpunkt geht die Führung des Gastgebers aufgrund des spielerischen Übergewichts auch vollauf in Ordnung. Das Spiel geht weitgehenst fair über die Runden, insgesamt kommt es zu fünf Verwarnungen. Erst gegen Ende der ersten Spielhälfte gelingt es auch den Lebringern sich entsprechend in Szene zu setzen. Wenngleich es vorerst noch zu keinem Treffer reichen sollte - Halbzeitstand 1:0.

MarioKreimerLebring Bildgröße ändern

 Mario Kreimer und die Lebringer konnten beim DSV Leoben den zweiten Meisterschaftssieg einfahren.

 

Ein Doppeltausch bringt die Entscheidung

Auch im zweiten Durchgang ändert sich vorerst noch nichts am Spielcharakter. Leoben hat weiterhin soweit alles Kontrolle bzw. werden die Bemühungen der Gäste doch zu durchsichtig vorgetragen, um dann auch erfolgreich zu sein. Das alles sollte sich dann nach einer gespielten Stunde doch entschieden ändern. Denn Lebring-Coach Wolfgang Gassmann bringt mit Benjamin Teuschler und Michael Wallner zwei frische Kräfte ins Spiel, die dann innerhalb kürzerster Zeit die Partie noch auf den Kopf stellen. So gelingt es den Lebringern dann in der 65. bzw. in der 67. Minute auf die Siegerstraße zu gelangen. Von dort lässt man sich dann in weiterer Folge dann auch nicht mehr abbringen - Spielendstand 1:2. In der nächsten Runde empfangen die Lebringer den FC Trofaiach - Leoben gastiert in Bad Radkersburg.

 

Patrick Tomberger, Sektionsleiter Lebring:

"Wir sind allesamt sehr froh darüber, dass das wieder geklappt hat mit dem punkten. Bei seinem Doppeltausch hat der Trainer ein echtes Goldhändchen bewiesen."

 

Robert Tafeit

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung