Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

GAK zwingt St. Anna vor mehr als 2600 Fans in die Knie [Video]

USV St. Anna/A.
GAK 1902

Am Freitag traf in der 5. Runde der Landesliga USV RB Weindorf St. Anna am Aigen vor heimischer Kulisse auf GAK 1902. Nach einem Duell beider Mannschaften sucht man in den letzten Jahren vergeblich und so dürfen sich die Zuschauer auf ein spannendes Spiel freuen. Am Ende konnten sich die Grazer knapp aber doch mit 2:1 durchsetzen. 

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

Hin und Her

Die Partie beginnt munter und mit zwei Mannschaften, die nach vorne orientiert sind. Sowohl der GAK als auch St. Anna spielt munter drauf los. Es ergeben sich auch gleich Tormöglichkeiten, die 100-prozentigen Chancen bleiben aber aus. Dann ist es aber so weit und der GAK führt. In der 18. Minute findet der gegnerische Tormann in Aleksandar Dabic seinen Meister, der gekonnt auf 0:1 stellt. Dem Treffer war ein toller Doppelpass vorausgegangen, der allerdings auch nach Abseits roch. Der Schiri gab das Tor, 1:0 für die Gäste. Die Gastgeber wirken etwas geschockt, kommen dann aber auch wieder besser ins Spiel und geben Gas.

In der 26. Minute etwa, wo nach schöner Ballstaffette Marko Guja volley abzieht, der Goalie der Grazer aber parieren kann. Die mehr als 2600 Fans (ein neuer Stadionrekord?) sehen eine sehr interessante Partie. Die Schlussphase der ersten Halbzeit gehört den Grazern, die dann noch einmal die eine oder andere sehr gute Tormöglichkeit vorfinden. Für Tore sollte es im ersten Abschnitt aber nicht mehr reichen. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

VideoTor 0:1 GAK 17. Minute

Weitere Spielszenen

Florian Gruber erzielt Siegtor und lässt Fans jubeln

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gastgebern, die den Gegner unter Druck setzen. Eine erste gute Gelegenheit wird vereitelt, dann zappelt das Leder aber im Tor. Die Chance schien zunächst schon erledigt, die Offensivreihe von St. Anna kämpft aber und kommt wieder zum Ball: Andreas Lackner kommt in Minute 67 zum Ball und trifft wuchtig ins lange Eck zum 1:1 - keine Chance für den Goalie. Jetzt ist der Jubel im Stadion St. Anna nicht mehr zu bremsen. Die Hausherren geben weiter Gas, wollen jetzt das 2:1. Es geht Hin und Her, auch der GAK will die Führung, es wäre die neuerliche. Man ist jetzt aber stärker in Bedrängnis als noch im ersten Durchgang. Dann führt der GAK plötzlich auch wieder: Florian Gruber, erst in der 83. Minute ins Spiel gekommen, nützt seine Chance und befördert den Ball ins gegnerische Tor. Er bekommt den Ball nach herrlichem Solo von Hackinger. Jetzt muss St. Anna alles nach vorne werfen, wenn es noch mit Zählbarem klappen soll. Sie riskieren, das Risiko wird aber nicht belohnt. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und GAK 1902 darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Gernot Plassnegger (Trainer GAK): "Wir sind zufrieden. Ich denke, dass man das nach einem Sieg in St. Anna auch sein kann. Die drei Punkte waren auch verdient." 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung