Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

DSV Leoben luchst Favorit Bad Radkersburg verdientermaßen einen Punkt ab!

FC Bad Radkersburg
DSV Leoben

In der 5. Runde der Landesliga duellierten sich der FC Bad Radkersburg und der DSV Leoben. Beide Mannschaften kreuzten in den letzten Jahren nicht die Klingen, demnach durfte man auf das Aufeinandertreffen sehr gespannt sein. Und die noch sieglosen Obersteirer können dabei eine ganz starke Performance abrufen. So gelingt es dann nach dem Remis zuhause gegen Bruck/Mur, den zweiten Punkt sicherzustellen - mühsam ernährt sich bekanntlich das Eichhörnchen. Der Aufsteiger muss nach der 0:4-Klatsche zuletzt in Fürstenfeld erneut einen kleinen Tiefschlag hinnehmen. Denn allgemein wurde von den spielstarken Bad Radkersburgern eigentlich schon ein voller Erfolg erwartet. Als Spielleiter fungierte vor 400 Zusehern in der Parktherme-Arena, Erwin Komornyik, assistiert wurde er von Michael Spörk und Klaus Brunner.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

Die erste Hälfte verläuft torlos

In den ersten 45 Minuten gibt die Auffinger-Truppe, die ersatzgeschwächt zuwerke geht, bereits zu erkennen, dass man alles in die Waagschale werfen will, um dann auch zum Erfolg zu kommen. Und Zilavec, Wolf & Kollegen fehlt es dann auch oftmals an den zündenden Ideen, um die bestens organisierte Gästedefensive aus den Angeln zu heben. Wenn es dann doch einmal gelingt den Verbund zu umkurven, ist mit Markus Nömayer dann immer noch ein verlässlicher Torhüter zur Stelle, der soweit Schaden abwenden kann. Die Begegnung wird sehr intensiv, aber nicht unfair geführt, insgesamt kommt es dann zu fünf Verwarnungen. Mit dem torlosen Unentschieden geht es dann auch in die Halbzeitpause. Die Zuseher dürfen sich auf einen spannenden zweiten Spielabschnitt freuen.

MaticMaruskoRadkersburg Bildgröße ändern

Matic Marusko sicherte dem FC Bad Radkersburg mit seinem Treffer zumindest den einen Heimzähler.

 

Das Unentschieden geht soweit in Ordnung

Im zweiten Durchgang wurde dann eigentlich schon erwartet, dass die Kleindienst-Schützlinge nun noch über die nötigen Pfeile im Köcher verfügen. Aber der DSV Leoben versteht es auch in den zweiten 45 Minuten bestens, sich teuer zu verkaufen. Mehr noch, in der 59. Minute ist Mathias Pagger sogar mit dem 0:1 zur Stelle. Jetzt wird die Angelegenheit für die Hausherren immer prekärer, gilt es doch einen Rückstand wettzumachen bzw. eine Heimpleite abzuwenden. Die jetzt vorhandenen Freiräume können die Gäste dann auch beinahe zum 0:2 nützen. Was dann wohl eine Vorentscheidung hätte sein können. So aber gelingt es Bad Radkersburg dann doch noch auszugleichen, Matic Marusko ist in der 75. Minute der Torschütze zum 1:1. Bei diesem leistungsgerechten Remis sollte es schlussendlich dann auch bleiben. In der nächsten Runde gastiert Bad Radkersburg in Trofaiach - DSV Leoben besitzt gegen die KSV Amateure das Heimrecht.

 

Jürgen Auffinger, Trainer DSV Leoben:

"Diesen einen Zähler haben wir uns wahrlich redlich verdient. Bei etwas mehr Nachdruck hätte auch mehr rausschauen können. Ich denke doch, dass unser erster Saisonsieg nur mehr eine Frage der Zeit ist."

 

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

FC Bad Radkersburg - DSV Leoben

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung