Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Deutlich aufgezeigt - Die Voitsberger brettern über die Lebringer drüber!

Am 8. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der steirischen Landesliga zum Aufeinandertreffen des ASK Sparkasse Stadtwerke Voitsberg  mit dem SV Lebring TIBA Gady Raiba. Und dabei wussten die Hausherren sehr präsent aufzutreten. Denn nach nur 34 gespielten Minuten war der Fall eigentlich soweit erledigt bzw. führten die spielfreudigen Voitsberger bereits mit 3:0. Tabellarisch betrachtet sind die Weststeirer nun drauf und dran, die Tuchfühlung nach vorne in der Tabelle herzustellen. Aber auch den punktegleichen Lebringern gilt es trotz dieser klaren Leermeldung, einen Platz in den Top 5 einzuräumen. Die steirische Landesliga hält was sie im Vorfeld versprochen hat - Spannung pur bzw. ein Spielniveau, das sich wahrlich sehen lassen kann.

 

Voitsberg lässt Ball und Gegner laufen

Titelmitfavorit tritt etwas am Stand bzw. kommt man den Unentschieden nicht wirklich weiter. Und mit den Lebringern kommt da eine Mannschaft angerauscht, die zuletzt ordentlich für positive Schlagzeilen sorgen konnte. So steht die Gassmann-Truppe nun bereits seit vier Partien als unbesiegt da. Entsprechend offen verläuft die Begegnung dann auch vom Start weg. Aber die Voitsberger kommen dann in den Genuß eines frühen Treffers, Jan Orend markiert bereits in der achten Spielminute das rasche 1:0. Und der Zach-Truppe gelingt es dann sehr bald schon ein Schäuferl nachzulegen. 16. Minute: Thomas Grassl erweist sich als gedankenschnell und markiert die 2:0-Führung für seine Farben. Und die spielfreudigen Voitsberger legen dann noch ein Schäuferl nach - Dieter Elsneg markiert in der 34. Minute das 3:0. Mit diesem komfortablen Dreitorevorsprung geht es dann auch in die Halbzeitpause.

ChristianZachVoitsberg Bildgröße ändern

Voitsberg-Trainer Christian Zach zeigte sich mit der Darbietung gegen Lebring sehr zufrieden.

 

Für die Lebringer gibt es nichts zu holen

Aufgrund des deutlichen Vorsprungs, waren die Würfel in diesem Spiel sehr früh schon gefallen. Die Lebringer waren an diesem Tag auch nicht wirklich in der Lage, für ein Husarenstück zu sorgen bzw. einen so deutlichen Rückstand noch zu korrigieren. So gelingt es den Hausherren dann auch mit einer soliden Defensivdarbietung, die Null zu halten. Das Bemühen sollte man den Lebringern wahrlich nicht absprechen, aber an diesem Freitagabend gibt es nun Mal nichts zu holen. Nachdem die Heimischen sich auch weitgehenst darauf verlegen, das Spiel zu kontrollieren, bleibt es dann auch beim 3:0. In der nächsten Runde gastieren die Voitsberger am Samstag, 23. September, mit Spielbeginn um 18:30 Uhr, in Bad Radkersburg. Die Lebringer besitzen am Tag davor, mit der Startzeit um 19:00 Uhr, das Heimrecht gegen St. Anna/Aigen.

 

ASK VOITSBERG - SV LEBRING 3:0 (3:0)

Sparkassen-Arena, 450 Zuseher, SR: Philipp Duschek

Torfolge: 1:0 (8. Orend), 2:0 (16. Grassl), 3:0 (34. Elsneg)

Stimme zum Spiel:

Christian Zach, Trainer Voitsberg:

"Wir waren das klar bestimmende Team, das sehr giftig bzw. kompakt aufzutreten wusste. Unser Vorhaben war auch voll aufgegangen, eben nach der schnellen Balleroberung, selbst raschest zuzuschlagen."

zum Landesliga LIVE TICKER

Bild: Richard Purgstaller

ligaportal.at

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
RES Touristik - www.fussballreisen.at
your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter