Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

USV Gnas: Bodenständigkeit wird ganz groß geschrieben!

Der USV Gnas, der nach dem Wiederaufstieg in die Landesliga nunmehr seine fünfte Saison absolviert, verzeichnete diesmal einen wunschgemäßen Start in die Punktejagd. Konnte die spielstarke Truppe von Trainer Marko Kovacevic doch unbesiegt bleiben, was dann unterm Strich mit 12 Punkten den starken zwischenzeitlichen 3. Tabellenplatz mit sich brachte. Während es dann im zweiten Drittel nur zu mageren zwei Zählern reichen sollte, waren die Südost-Steirer dann im Finish wiederum sehr präsent. So konnten die Gnaser aus den fünf Spielen ganz starke 4 Siege auf die Habenseite verbuchen. Suma sumarum ergibt das dann 6. Platz, auf den Dritten GAK 1902 fehlen nur drei Punkte. Die Rolle als Zünglein an der Waage sollte dem USV Gnas demnach in der Hinrunde zumindest zugebilligt werden. 

 

Gnas sollte man auch im Frühjahr auf der Rechnung haben

In Gnas setzte man immer schon verstärkt auf Spieler aus der Umgebung. Daran änderte dann auch der Abstieg in die Oberliga Süd/Ost im Sommer 2008 nichts. Nach fünf Jahren, man war stets mit dabei im Tabellen-Spitzenfeld, kommt es dann 2013 zum Comeback in der höchsten steirischen Spielklasse. Leopold Suppan schaffte als Coach in den ersten beiden Jahren jeweils den fünften Tabellenrang. Seit Juli 2015 ist nun der 34-jährige UEFA-A-Lizenz Trainer Marko Kovacevic in Gnas in Amt und Würden. Nach einem dritten und zehnten Platz darf man gespannt sein, wozu die Gnas nun im Frühjahr noch so imstande sind. Wie sehen die gegenwärtigen Vorstellungen des sportlichen Leiters Andreas Zach aus. Ligaportal.at plauderte mit dem umtriebigen, symphatischen Funktionär. "Unsere Vorstellungen wurden mit dem Erreichen des 6. Tabellenplatzes vollends erreicht. So schaffte es die Mannschaft mit der Art und Weise wie Fußball gespielt wurde, auch die Dauerverletzten zu kompensieren. Da gilt es auch unserem Trainer, der ganze Arbeit geleistet hat, ein dickes Lob auszusprechen. Als ein Herbst-Höhepunkt ist mit Sicherheit das 0:0-Heimremis gegen den GAK 1902 vor 1800 Zusehern zu betrachten. Das Spiel hatte einiges zu bieten, einzig die Tore fehlten dann letztlich. Eine Enttäuschung war die 0:4-Klatsche gegen den Herbstmeister St. Anna/Aigen, der uns doch auch wieder die Grenzen aufzeigte." - so der Sportchef, der dann ergänzt: "Die Burschen haben allesamt ein Heimprogramm für die nächsten Wochen erhalten. Mitte Jänner geht es dann wieder im Freien los mit dem Kraftschinden bzw. mit der Testspielserie. Mit Stefan Strohmaier und Alexander Roth kommen auch zwei Akteure nach einem Auslandsaufenthalt retour." - so Andreas Zach. Die Zielsetzung der Gnaser in der Rückrunde ist es weiterhin mit Spaß Fußball zu spielen bzw. dann im Endeffekt möglicherweise einen Platz unter den Top 5 zu belegen.

DanielHaasGnas Bildgröße ändern

Daniel Luttenberger-Haas zählte in Gnas in der Hinrunde zu den Dauerbrennern. Von den insgesamt 1350 Minuten war er 1337 im Einsatz, zudem markierte er noch 4 Treffer.

(Bild: Richard Purgstaller)

 

DATEN & FAKTEN:

Tabellenplatz: 6. LL

Heimtabelle: 10.

Auswärtstabelle: 4.

längste Serie ohne Sieg: 5 Spiele

höchster Sieg: 5:0 in Pöllau (13. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 5 Spiele

höchste Niederlage: 0:4 gg. St. Anna/Aigen (6. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,1

bekommene Tore/Heim: 1,6

geschossene Tore/Auswärts: 3,0

bekommene Tore/Auswärts: 1,2

Spiele zu Null: 4

Fairplaybewerb: 10.

erhaltene Karten: 1 x rot / 29 x gelb

erfolgreichster Torschütze: Raphael Kniewallner (9 Tore)

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung