Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

GAK 1902: Neben dem Titel ist auch ein Derby gegen Sturm möglich!

Nach dem Neustart im Sommer 2013 brachte der GAK 1902 tatsächlich das Kunststück zuwege unter Trainer Gernot Plassnegger vier Meistertitel infolge unter Dach und Fach zu bringen. Der Erfolgscoach ist während des Herbstdurchgangs bekanntlich zur Lustenauer Austria in die Sky Go Erste Liga übergewechselt. Aber auch dessen Nachfolger erweckten dann zweifelsohne den Eindruck, den Verein weiterhin in der Erfolgsspur halten zu können. So blieb man unter der sportlichen Führung von Co-Trainer Markus Rebernegg (2 Spiele) bzw. dann unter dem neubestellten Chefcoach David Preiß, der vom Ligakonkurrenten Heiligenkreuz/Waasen kam, die letzten sechs Begegnungen in der Landesliga unbesiegt. Demzufolge lebt auch die Möglichkeit, im fünften Spieljahr auch den fünften Meistertitel sicherzustellen. Wenngleich aber der 7-Punkte-Rückstand auf den Herbstchampion St. Anna/Aigen doch eine Menge Holz darstellt. Wie die "Roten" seit geraumer Zeit sowieso im Eilzugstempo unterwegs sind. Von den 115 Punktspielen konnten bei 19 Remis gleich 87 gewonnen werden - nur 9 Mal musste man sich dabei geschlagen geben. Auch im Steirercup-Achtelfinale ist der GAK 1902 noch mit von der Partie. Am Ostermontag, 2. April gastiert man dabei beim Oberligisten in Rottenmann. Warum der Bewerb für die "roten Teufel" so interessant ist liegt auf der Hand. So ist der Gewinner fix mit dabei in der 1. Runde des Samsung-Cups 18/19. Dort könnte es dann zum höchstbrisanten Duell mit dem SK Sturm Graz kommen.

 

Bei jeder Begegnung herrscht Volksfeststimmung

Der mittlerweile 115-jährige GAK 1902 durchtauchte die turbulente Zeit, in der man in den Konkurs schlitterte und schaffte es tatsächlich wieder auf die Beine zu finden. Was dann aber nur aufgrunddessen gelungen ist, weil ein sehr engagiertes Funktionärs bzw. Trainerteam es bewerkstelligte, den Traditionsclub in der 1. Klasse MA neu aufzustellen. Mit einer Fanunterstützung, die es ihresgleichen in Österreich zu suchen gilt, ist es dann gelungen "step by step" unten raus zu finden. Wie sieht Sektionsleiter Alfred Gert den gegebenen Sachverhalt bzw. was erwartet er von der nahen Zukunft. Ligaportal.at plauderte mit dem umtriebigen, sympathischen Funktionär, der seinerzeit beim Bundesligisten VOEST Linz seinen Knochen hingehalten hat: "In erster Linie gilt es dem Vorgängerteam rund um Heinz Karner bzw. Gernot Plassnegger ein ganz großes Lob auszusprechen. Nur aufgrund deren beispielosen Engagment steht der Club jetzt dort wo er steht. Die Hinrunde in einer sehr spielstarken Landesliga ist zufriedenstellend verlaufen. Was soviel bedeutet, dass wir die Zielsetzung, die mit einer Platzierung zwischen 1 und 5 definiert war, erreicht haben. Aber suma sumarum betrachtet ist doch einiges Luft nach oben gegeben bzw. haben wir den Meistertitel noch lange nicht abgehakt. Schließlich gehen die Planungen einer neuen Tribüne nun in die Endphase bzw. sollte sich dann Platz für an die 3000 Zuseher im Sportzentrum Graz-Weinzödl bieten." - so der Sektionsleiter.

GAKFans Bildgröße ändern

Mit diesem sensationellen Fanzuspruch ist dem GAK 1902 in weiterer Folge noch so einiges zum zutrauen.

(Bild: Richard Purgstaller)

 

Man will aktiv werden in der Transferzeit

Den Grazern, 2004 schaffte man bislang den einzigen österreichischen Meistertitel bzw. wurde man viermal Cupsieger, ist es bislang stets gelungen, sich in jeder Liga entsprechend durchzusetzen. War das Interesse natürlich in der 1. Klasse MA, GLM, ULM und in OLM/W. aufgrund der beispiellosen Zuseherzahlen stets sehr ausgeprägt, den GAK 1902 weiterhin in der jeweiligen Spielklasse zu beschäftigen. Zurzeit ist es eben die "Steirerliga" die in den "Genuss" einer Teilnahme der "Roten" kommt. Alfred Gert ergänzend: "Eines unseres Highlights war wohl der 2:1-Sieg n St. Anna/A. Weniger ruhmreich war dann die 1:2-Pleite in Bruck/Mur, die so nicht wirklich eingeplant war. Der Start im Freien, die Burschen sind allesamt mit einem Heimprogramm ausgestattet, erfolgt dann am 17. Jänner. Es steht dann, neben den Kunstrasen-Testspielen, auch ein viertägiges Trainingslager im Hotel Stoiser in Bad Loipersdorf an." Was Kaderveränderungen anbelangt ist man beim GAK 1902 noch auf der Suche nach einem Angreifer. Dominik Derrant (Heiligenkreuz) wurde bereits verpflichtet - Marco Heibl wechselt ins Stiefingtal. Aber auch die KM II will man beim GAK 1902 nicht aus dem Auge verlieren. Geht es für die Truppe von Trainer Thomas Kaiser doch um den Aufstieg in die Unterliga.

 

DATEN & FAKTEN:

Tabellenplatz: 3. LL

Heimtabelle: 5.

Auswärtstabelle: 5.

längste Serie ohne Sieg: 4 Spiele

höchster Sieg: 2:0 gg. Pöllau (4. Runde), 2:0 gg. Trofaiach (12. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 6 Spiele

höchste Niederlage: 0:2 in Voitsberg (3. Runde), 0:2 gg. Fürstenfeld (8. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,5

bekommene Tore/Heim: 0,7

geschossene Tore/Auswärts: 1,3

bekommene Tore/Auswärts: 1,2

Spiele zu Null: 6

Fairplaybewerb: 9.

erhaltene Karten: 1 x rot / 29 x gelb

erfolgreichster Torschütze: Dominik Hackinger (6 Tore)

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

skills.lab Gewinner der KW 23

Paul Koller von USV Raiffeisen Hatzendorf (1. Klasse Süd A) - hat einen 59 Euro-Gutschein für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 23 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung