containerdienst24.at

Spielberichte

Duell der Traditionen: Der GAK 1902 besiegt die Salzburger Austria deutlich!

Am Samstag, 3. März herrschte im Stadion in Gratkorn Hochbetrieb wie seinerzeit in den besten Zeiten in der Ersten Liga. Trafen einander doch der GAK 1902 und der SV Austria Salzburg zu einem freundschaftlichen Kräftemessen. 1.000 Karten wurden für diesen Event aufgelegt und die waren über den Ladentisch gegangen wie die warmen Semmeln. Was dann wenig wunderlich erschien, verfügen die beiden Traditions-Teams doch über einen Fanzuspruch, von dem so mancher Bundesligist hierzulande nur träumen kann. Zugleich war das auch ein Vorgeschmack auf das, die "roten Teufel" starten am 10. März zuhause gegen den SC Liezen, was auf die steirische Landesliga im Frühjahr wiederum so alles zukommt. In der Salzburgerliga geht es für den Tabellensiebenten Austria Salzburg dann am 24. März gegen den SAK 1914 um das Eingemachte.

 

Die Hausherren markieren 3 Treffer in drei Minuten

Vom Start weg erleben die Zuseher, das Spiel wird im Livestream auf der Facebookseite des GAK 1902 übertragen, eine kampfbetonte bzw. soweit ausgeglichene Kunstrasen-Begegnung. Als man sich dann schon allseits auf den Pausentee zu freuen beginnt, gelingt es dem Gastgeber im Finish der ersten Spielhälfte gleich dreimal zuzuschlagen. Marco Allmannsdorfer macht dabei mit dem 1:0 den Beginn in der 42. Minute. Stefan Kammerhofer (43.) und Mettersdorf-Neuzugang Alexander Rother (45.) legen dann noch einen Doppelpack drauf - komfortabler Halbzeitstand 3:0. Im zweiten Durchgang zeigen sich die Salzburger dann von diesem Rückstand weitgehenst unbeeindruckt. Andrej Lazarevic gelingt es dann auch in der 59. Minute auf 3:1 zu verkürzen. Das letzte Wort hat dann allerdings wieder der Gastgeber - Alex Rother markiert in der 79. Minute den 4:1-Spielendstand.

DavidPreißGAK2 Bildgröße ändern

GAK-Trainer David Preiß konnte eine Woche vor dem Meisterschaftsstart mit dem Gebotenen seiner Mannschaft durchaus zufrieden sein.

(Bild: Richard Purgstaller)

 

GAK 1902 - SV AUSTRIA SALZBURG 4:1 (3:0)

Stadion Gratkorn, 1.000 Zuseher, SR: Christian-Petru Ciochirca

GAK 1902: Haider, Allmannsdorfer, Kammerhofer, Perchtold, Hackinger, Derrant, Graf, Kraut, Dabic, Rother, Messner (Hösele, Derk, Gruber, Birke, Karre, Fischer)

Austria Salzburg: Ebner, Bautista Angel, Schnitzer, Mayer, Ergüden, Öttl, Lazarevic, Öbster, Keskic, Schwaighofer, Vukur (Coreth, Sandmayr, Grasegger, Fonjga, Aliu, Forsthuber, Schlosser)

Torfolge: 1:0 (42. Allmannsdorfer), 2:0 (43. Kammerhofer), 3:0 (45. Rother), 3:1 (59. Lazarevic), 4:1 (79. Rother)

Stimmen zum Spiel:

David Preiß, Trainer GAK 1902:

"Ich möchte mich auf diesem Wege herzlich bedanken bei allen Beteiligten die dieses Spiel letztendlich ermöglichten. Einiges gehört noch nachjustiert bei der Mannschaft, aber wir sind soweit gerüstet für das erste Spiel bzw. hoffen wir, dass das Wetter auch entsprechend mitspielt."

Stefan Kammerhofer, Torschütze GAK 1902:

"Ich finde es eine tolle Sache, dass wir dieses Spiel auf die Reihe gebracht haben bzw. dass wir die Partie dann für uns entscheiden konnten. Aber es bleibt ein Testspiel, wie weit wir schon sind wird sich dann beim Start auf Naturrasen gegen Liezen herausstellen."

Alexander Rother, Doppeltorschütze GAK 1902:

"Vor einer solchen Kulisse zu spielen ist natürlich vor allem für einen neu zum Verein gekommenen Spieler eine Supersache. Die Vorbereitung ist bestens gelaufen bzw. mein Selbstvertrauen stimmt. Demzufolge sind wir gegen Liezen auch voll auf Sieg eingestellt. Alles andere wäre für uns im eigenen Stadion doch eine Enttäuschung."

Christian Schaider, Trainer Austria Salzburg:

"Wir sind sehr froh, dass das Spiel stattfinden hat können. Es war ein Supererlebnis sowohl für die Spieler als auch für die Zuseher. Der Sieg der Grazer geht aufgrund der reiferen Spielanlage soweit schon in Ordnung. Wir haben eine sehr junge Mannschaft, deshalb bin ich auch nicht unzufrieden mit dem Gezeigten. Gelang es doch im zweiten Spielabschnitt trotz des deutlichen Rückstands eine Reaktion zu zeigen."

 

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

skills.lab Gewinner der KW 23

Paul Koller von USV Raiffeisen Hatzendorf (1. Klasse Süd A) - hat einen 59 Euro-Gutschein für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 23 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung