Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Landesliga-Winterfazit (Teil 14) - FC Trofaiach:

Ab 9. bzw. 10. März rollt das Leder wieder in der so spielstarken steirischen Landesliga. Ligaportal.at nimmt schon einmal jede einzelne Mannschaft explizit unter die Lupe bzw. betrachtet genauer was sich in der Winterübertrittszeit so alles getan hat. Hinzu kommt dann noch eine Rückrunden-Vorschau, die dann so oder auch ganz anders eintreffen kann. Jetzt ist es der Tabellenvierzehnte FC Stadtwerke Trofaiach, der genauer beleuchtet wird. Beim Aufsteiger wurde im Sommer mit der Tatsache, dass man den Kader weitgehenst vertraute, doch einigermaßen hoch gepokert. Denn letztlich stellte sich dann wenig überraschend heraus, dass in der Landesliga doch ein etwas leistungsorientierter Fußball zelebriert wird.

 

Ausgangslage: Der ganze Herbst war ein Kampf

Vom Start weg standen die Trofaiacher, die nach 14 Jahren in der Oberliga Nord endlich wieder Landesligaluft schnupperten, ordentlich am Prüfstand. Die ersten sechs Partien setzte man überhaupt allesamt in den Sand. Am 8. Spieltag schaffte man es dann zuhause gegen Pöllau den ersten Dreipunkter einzufahren. Vor allem auch was die Defensive anbelangt gilt es beim Liganeuling konzentrierter an das Werk zu gehen. Kassierte man im Herbst doch gleich 43 Gegentreffer. Damit führt man diese Bilanz auch überlegen an.

Winterübertrittszeit: Einzig der Tormann ist neu

Was Kaderveränderungen anbelangt ist es in Trofaiach ziemlich ruhig verlaufen. Nachdem Marcel Hegedüs (Pause), Armin Masovic (Bruck/Mur) und Lulezim Avdiu (ESV Mürzzuschlag) den Verein den Rücken kehrten war man gezwungen einen Torhüter zu verpflichten. Schlussendlich wurde man dann in der Burgenlandliga bei Markt Allhau fündig. Der 27-jährige Bosnier Anes Podunavac ist nun der neue Einserkeeper in Trofaiach. Die Hoffnung ist dabei gegeben, dass er den Laden soweit beisammen hält.

DanielGrössingTrofaiach Bildgröße ändern

Auf Daniel Grössing & Kollegen wartet in der Rückrunde mit dem Klassenverbleib eine schwere Aufgabe in der Liga.

(Bild: Richard Purgstaller)

 

Testspielbilanz: Sieben auf einen Streich

Von den 7 Probepartien konnten die Trofaiacher drei gewinnen. Und zwar gegen: Rein (OLM), ESV Knittelfeld, Pernegg (beide OLN) und Leoben (LL). Gegen Gratkorn (OLM) und Rottenmann (OLN) reichte es immerhin zu einem Unentschieden. Einzig gegen den Oberliga-Herbstmeister St. Michael hatte man knapp das Nachsehen. So gesehen blickt man in Trofaiach dem Rückrundenstart frohen Mutes entgegen. Ein Fehlstart wie es einer im Herbst war, soll dabei tunlichst vermieden werden.

Frühjahrsvorschau: Es geht ums Überleben

Die Trofaiacher sind wohl eine jener Mannschaften bei der es darum geht nicht abzusteigen bzw. zumindest den Relegationsplatz zu erkämpfen. Was dem Aufsteiger dann auch durchaus zum zutrauen ist. Aber nur dann wenn es gelingt annähernd eine Konstanz zu finden. Denn alleine darauf zu vertrauen, dass die Mitstreiter weiterhin im Dunkeln tappen wird wohl mit Sicherheit zu wenig sein. Mit ein Risikofaktor beim FC Trofaiach ist der vorhandene Kader. Leistungsträger sollten demnach im Frühjahr tunlichst nicht länger ausfallen.

Rückrundenstart:

Samstag, 10. März um 14:00 Uhr zuhause gegen St. Anna/Aigen

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 37

Fabian Jurak von FC Jerich International Gleisdorf 09 II (Oberliga Süd-Ost) - hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 37 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung