containerdienst24.at

Spielberichte

Landesliga-Winterfazit (Teil 16) - TSV Pöllau:

Ab 9. bzw. 10. März rollt das Leder wieder in der so spielstarken steirischen Landesliga. Ligaportal.at nimmt schon einmal jede einzelne Mannschaft explizit unter die Lupe bzw. betrachtet genauer was sich in der Winterübertrittszeit so alles getan hat. Hinzu kommt dann noch eine Rückrunden-Vorschau, die dann so oder auch ganz anders eintreffen kann. Jetzt ist es der Tabellensechzehnte TSV Sparkasse Pöllau, der genauer beleuchtet wird. Beim Tabellen-Nachzügler bedarf es eines ordentlichen Kraftakts, will man im Frühjahr den Klassenerhalt doch noch schaffen. Denn zurzeit beträgt der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz, den Leoben inne hat, satte acht Punkte.

 

Ausgangslange: Mit dem Mute der Verzweiflung

Die Hinrunde ging für die Truppe von Roland Spreitzer, der im September Christian Herbst auf der Trainerbank ablöste, gewaltig den Bach runter. So reichte es nur zu drei Unentschieden, den Rest musste man dann bei 7:37-Toren weitgehenst klar verloren geben. So gesehen haben die Pöllauer auch bereits Kurs in Richtung Oberliga aufgenommen. Es sei denn der Mannschaft, die im Frühjahr soweit nichts mehr zu verlieren hat, gelingt es doch noch den Turnaround zu bewerkstelligen. Denn die Hoffnung stirbt bekannt zu allerletzt.

Winterübertrittszeit: Man will es nochmal wissen

Die Pöllauer haben soweit keine Kosten und Mühen gescheut und in der Transferzeit mit Nejc Gabrsek, Zan Horvat, Jernej Leskovar und Jure Spiler gleich vier Slowenen verpflichtet. Mal sehen ob es die "Fahrgemeinschaft" versteht das Spiel der Pöllauer entsprechend anzukurbeln. Weiters neu sind Heiko Rieger (Weiz) und Julian Schlaffer (Eltendorf). Die Fronten gewechselt haben hingegen Benjamin Schweighofer (Sonnhofen), Benedikt Gesslbauer (Waldbach-Wenigzell), Florim Gashi (Buchschachen) und Marcus Karner (Oberwart).

MatthiasDeibel Bildgröße ändern

Kapitän Matthias Deibel & Kollegen steht im Frühjahr in der Landesliga ein beinharter Kampf ums Überleben ins Haus.

(Bild: Richard Purgstaller)

 

Testspielbilanz: Achtmal ist man am Prüfstand gestanden

Die Pöllauer waren mit 8 Aufbau-Begegnungen eine der fleißigsten Mannschaften in der Vorbereitung. Dabei hielt sich das Gebotene soweit die Waage bzw. konnten 4 Spiele gewonnen werden. Ebensoviele Partien musste man aber auch verloren geben. Die Siege konnte man gegen die Oberliga-Clubs Pischelsdorf, Gleisdorf II, Ilz und Rohrbach einfahren. Wenig zu bestellen hatten die Pöllauer gegen die beiden burgenländischen LL-Vereine Markt Allhau und Stegersbach, den Regionalligisten Lafnitz und Haitzendorf (1.LL NÖ). 

Frühjahrsvorschau: Man hat ehrgeizige Ziele

In Pöllau ist man darauf aus, die Schieflage vom Herbstdurchgang noch entsprechend korrigieren zu wollen. Was der Spreitzer-Truppe dann, vorausgesetzt es gelingt rasch in die Spur zu finden, auch durchaus noch zum zutrauen ist. Vor allem mit dem vielversprechenden "Slowenen-Power", den man in der Testphase schon erfolgreich am werken sah, sind die Pöllauer nun um einiges schwerer zum ausrechnen. Demnach sollte nun auch die magere Torausbeute der Hinrunde um einiges verbessert werden.

Rückrundenstart:

Freitag, 9. März um 19:00 Uhr zuhause gegen Lebring

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

skills.lab Gewinner der KW 23

Paul Koller von USV Raiffeisen Hatzendorf (1. Klasse Süd A) - hat einen 59 Euro-Gutschein für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 23 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung