Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Effizienter GAK 1902 beendet die Auswärtsserie des SC Liezen!

Beim Frühjahrsauftakt, zugleich auch der 16. Spieltag der Saison 17/18, kam es in der steirischen Landesliga zum Aufeinandertreffen des GAK 1902 mit dem SC E-Bikerpark Riesneralm Liezen. Und dabei gelang es dem Traditionsverein die Umfaller der beiden Titelmitstreiter Fürstenfeld und Bad Radkersburg auszunützen. Der 7-Punkte-Rückstand zum Leader St. Anna/Aigen bleibt zwar weiterhin bestehen. Dem GAK 1902 ist es aber zweifelsohne zum zutrauen noch für richtig Spannung im Titelkampf zu sorgen. Für Liezen ging zwar die Zeit der Unbesiegbarkeit in der Fremde in dieser Spielzeit zu Ende, was dann aber kein Grund ist den Kopf in den Sand zu stecken. Nur der eine oder andere Zähler sollte in Bälde doch gutgeschrieben werden, will man nicht noch in Kontakt mit der Abstiegszone geraten.

 

Die Hausherren mit dem raschen Führungstor

Der GAK 1902 hat es sich zum Ziel gesetzt beim Titelkampf in der Landesliga aktiv mit dabei zu sein. Da wären dann 3 Punkte gegen die Ennstaler doch sehr förderlich. Wenngleich man Liezen tunlichst nicht unterschätzen sollte. Konnte man doch in der Hinrunde in der Fremde doch vorzeigbare 5 Siege und zwei Unentschieden auf die Habenseite bringen. Den Preiß-Schützlingen gelingt es dann vor toller Kulisse (2.014 Zuseher) wunschgemäß in die Rückrunde zu starten. Denn in der 10. Minute ist es Mettersdorf-Neuzugang Alexander Rother, der seine Frühform auf das Neue unterstreicht und den GAK 1902 nach einem Eckball vom Elfmeterpunkt per Kopf überlegt mit 1:0 in Führung bringt. Was dann doch die nötige Ruhe in das Spiel des Gastgebers bringt. So erwecken die Grazer in weiterer Folge nicht wirklich den Eindruck, dass man in gröbere Gefahr geraten könnte. Was auch damit zu tun hat, dass die Ennstaler Angriffsbemühungen vorerst durchaus überschaubar vonstatten gehen. Demzufolge ist es dann auch das logische Resultat - Dominik Hackinger scheitert in der 42. Minute an Liezen-Keeper Daniel Bartosch - dass es mit der knappen Eintoreführung der "roten Teufel" in die Halbzeitpause geht.

200 Bildgröße ändern

Der Augenblick der Entscheidung - Neuzugang Alexander Rother markierte in der 10. Spielminute den spielentscheidenden Treffer.

 

Das Aufbäumen der Gäste trägt keine Früchte

Dass es nach der langen Winterpause keine einfache Sache ist, nahtlos zu einem entsprechenden Spielrythmus zu finden, hat man schon bei den anderen überraschenden Ligaergebnissen beobachten können. So gesehen durfte man nun auch gespannt sein, wer der beiden Teams jetzt im zweiten Durchgang noch über die nötigen Pfeile im Köcher verfügt. Die Unger-Truppe beginnt dann bemühter -  zumindest kommt man gleich nach Wiederbeginn erstmals gefährlich vor das GAK-Gehäuse. Da setzt dann Domenic Knefz gleich nach, der in der 54. Minute eine vielversprechende Ausgleichschance neben das Tor setzt. Was die Heimischen dann dazu veranlasst die Offensivbemühungen wiederum zu intensivieren. Die ganz großen Aufreger bleiben zwar weiterhin aus, aber Perchtold, Kammerhofer & Kollegen haben das Ding soweit unter Kontrolle. Gelingt es dann doch einmal in Schussposition zu gelangen erweisen sich die Torleute Haider bzw. Bartosch als sicherer Rückhalt. Der eingewechselte Jordan Akande vergibt dann die letzte Gelegenheit auf einen Liezen-Punkt. So bleibt es dann auch beim unterm Strich betrachtet nicht unverdienten knappen Grazer Heimerfolg. Am nächsten Spieltag gastiert der GAK 1902 am Sonntag, 18 März um 14:00 Uhr bei den KSV Amateuren. Der SC Liezen gastiert am Tag davor mit der Startzeit um 15:00 Uhr beim ASK Voitsberg.

300 Bildgröße ändern

Zweikämpfe wie dieser zwischen Dominik Hackinger und Alexander Neuper spielten sich im Mittelfeld zuhauf ab.

 

GAK 1902 - SC LIEZEN  1:0 (1:0)

Sportzentrum Graz-Weinzödl, 2.014 Zuseher, SR: Harald Insupp

GAK 1902: Haider, Allmannsdorfer, Kammerhofer, Perchtold, Hackinger, Derrant, Graf, Kraut (37. Kiric), Dabic, Rother, Messner

SC Liezen: Bartosch, M. Neuper (23. Auer), Ch. Neuper, Hölbling, A. Neuper, Wallner, Götzenauer, Penz (71. Bacher), Knefz, Mrzic (71. Akande), Josipovic

Tor: 1:0 (10. Rother)

gelbe Karten: Dabic bzw. Hölbling, Knefz, Auer

Stimmen zum Spiel:

David Preiß, Trainer GAK 1902:

"Mit dem Ergebnis gilt es zufrieden zu sein, alles andere aber ist nicht wirklich zufriedenstellend verlaufen. Da gibt es doch einige Ansatzpunkte  die es zu bewerkstelligen gilt, damit wir im Gesamtauftreten besser sind."

Alfred Gert, Sektionsleiter GAK 1902:

"Suma sumarum betrachtet ist es wichtig beim ersten Auftreten drei Punkte verbucht zu haben. Wenngleich leistungstechnisch betrachtet doch einiges an Luft nach oben gegeben ist. Vor allem gilt es abzustellen, dass wir mit Fehlpässen das Gegenüber immer wieder stark machen."

Klaus Hoinigg, Sektionsleiter Liezen:

"Die Mannschaft hätte es draufgehabt um zumindest diesen einen Zähler auf die Habenseite zu bringen. Letztendlich fehlte es dann aber an der erforderlichen Kaltblütigkeit vor des Gegners Tor."

zum Landesliga LIVE TICKER

Bilder: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 38

Patrick Glatz von USV Grafendorf (Gebietsliga Ost) - hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung