Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Rundherum Zufriedenheit! Sowohl Gnas als auch Fürstenfeld mit dem Punkterekord!

Am 30. und zugleich letzten Spieltag der Saison 17/18, kam es in der steirischen Landesliga zum Aufeinandertreffen des USV Gnas mit dem SC Raiffeisen Fürstenfeld. Und dabei können sich die Gnaser auch im achten Frühjahrs-Heimspiel schadlos halten bzw. die Heimdominanz einmal mehr unterstreichen. Lange Zeit hatte es auch den Anschein die Kovacevic-Truppe könne sich mit einem Dreipunkter vom Heimpublikum verabschieden. Dagegen hatte dann aber der eingewechselte Armin Leitinger so seine Einwände, der den Fürstenfeldern mit der letzten Spielaktion noch einen Punkt sicherte. Was dann auch gleichbedeutend damit war, dass die Thermenstädter einen neuen Punkterekord aufstellen konnten. In selbe Horn blasen da aber auch die Gnaser, die ebenso so viele Zähler am Konto vorweisen, wie es vorher noch nicht geschafft wurde.

 

Man begegnet sich auf Augenhöhe

Beide Mannschaften können auf eine bärenstarke Saison zurückblicken, entsprechend will man diese nun auch mit einem vollen Erfolg ausklingen lassen. Im Vorteil dabei sind die Gnaser, die am eigenen Platz als ganz harte Nuss gelten. Da werden sich die Fürstenfelder, die in der Fremde zuletzt schaumgebremst agierten, wohl entsprechend steigern müssen, will man etwas Zählbares verbuchen. In den ersten 45 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu bejubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Was dann auch für die beiden gut organisierten Defensivreihen spricht. Beide Mannschaften können in der Verteidigung vorerst stark aufzeigen. Geht es doch darum, eine spielstarke Offensive entsprechend im Zaum zu halten. Was dann auch bestens gelingen sollte. Was auch versucht wird, das Gegenüber hat immer eine passende Antwort parat bzw. geht es dann mit dem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause. 

FF Bildgröße ändern

In Fürstenfeld zeigt man sich mit dem Erreichten bzw. mit den 52 Punkten aus 30 Spielen vollends zufrieden.

 

Das Remis entspricht dem Gebotenen

Am Spielcharakter sollte sich dann im zweiten Durchgang nichts wesentliches ändern. Wenngleich nun was das Offensivspiel anbelangt mehr Nachdruck gegeben ist. In der 52. Minute kommt es dann auch zum ersten Treffer. Raphael Kniewallner kann sich dabei mit dem 1:0 in die Schützenliste eintragen. Nun wiederum waren die Fürstenfelder aufgefordert, mehr zum Spiel beizutragen, will man eine Niederlage beim Saisonausklang verhindern. Die Stocker-Mannen verzeichnen auch mehr Oberwasser, aber die wirkliche Ausgleichschance sollte sich dann vorerst nicht ergeben. So deutet dann auch vieles darauf hin, dass die Gnaser einen vollen Punktezuwachs landen können. Aber in der 93. Minute kommt es dann doch noch zum Ausgleich. Armin Leitinger, erst wenige Minuten im Spiel zeichnet für den 1:1-Spielendstand verantwortlich. Damit ist die Spielzeit 17/18 in der Landesliga auch schon wieder Geschichte. Diese wird wohl als eine der spielstärksten ever in Erinnerung bleiben. Die neu konzipierte Liga startet dann Anfang August in die mit viel Spannung erwartete Spielsaison 18/19.

 

USV GNAS - SC FÜRSTENFELD 1:1 (0:0)

Sportplatz Gnas, 500 Zuseher, SR: Bernd Eigler

USV Gnas: Roth (53. Pripfl), Klenner (46. O. Fink), Kniewallner, Wagist, Zimmermann, Luttenberger-Haas, Wohlmuth, Obendrauf, D. Fink, Schadler, Opferkuch (72. Strohmaier)

SC Fürstenfeld: Stocker, Ratschnig, Wilfling, Jedliczka, Goger, Glaser, Omladic (80. Rasic/85. Leitinger), Koller, Weber (74. Strobl), Bucher, Kahr

Torfolge: 1:0 (52. Kniewallner), 1:1 (93. Leitinger)

gelbe Karten: Roth, O. Fink, Strohmaier bzw. Goger

Stimmen zum Spiel:

Andreas Zach, sportlicher Leiter Gnas:

"In Anbetracht der Spielanteile geht das Unentschieden dann soweit schon in Ordnung. Mit der Saison sind wir vollends zufrieden bzw. sind wir überzeugt davon, dass der von uns eingeschlagene Weg mit eigenen jungen Spielern der richtige ist."

Sascha Stocker, Trainer Fürstenfeld:

"Mit den 52 Punkten schafften wir es den Punkterekord zu verbessern. In Summe betrachtet war das eine sehr coole Spielzeit für uns. Unser Vorhaben ist es nun auch mit budgetmäßig etwas kleineren Mitteln den Level entsprechend zu halten. Ich bin auch guter Dinge, dass uns das gelingen wird."

zum Landesliga LIVE TICKER

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 38

Patrick Glatz von USV Grafendorf (Gebietsliga Ost) - hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung