Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Diskussionslos: Die Lafnitzer Amateure lassen gegen St. Michael nichts anbrennen!

SV Lafnitz II
ESV St. Michael

Am Freitagabend traf in der 5. Runde der Landesliga der SV Lafnitz II vor heimischem Publikum auf den ESV Hitthaller St. Michael. Und bei diesem Aufsteigerduell hatten dann die Lafnitzer doch klar die Nase vorne. St. Michael hatte dabei nicht gerade den Vorteil, dass der Gegner, die KM I ist aufgrund der Länderspielpause spielfrei, verstärkt ins Rennen ging. So hatten die Hausherren dann doch über weite Strecken die Nase vorne. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass die Lafnitzer nun den Anschluss an das Tabellenmittelfeld gefunden haben. Die Susic-Truppe hält nach dieser dritten Niederlage weiterhin bei vier Zählern. Aber der kampfstarken Truppe ist doch zum zutrauen, dass man jederzeit für einen Punktezuwachs sorgen kann. Schiedsrichter war Christian Ciorchirca, assistiert wurde er von Daniel Hofer und Ilija Perkosan. 210 Zuseher waren in der Fußballarena mit dabei.

Die Lafnitzer haben das Sagen

In der Startphase kommt es dazu, dass sich zwei Teams soweit auf Augenhöhe begegnen. St. Michael gelingt es vollends dagegen zu halten. Die Heimischen finden vorerst kein passendes Rezept, um den Abwehrriegel des Gegenübers zu knacken. Bis zur 28. Minute, denn da gelingt es den Lafnitz Amateuren mit 1:0 in Führung zu gehen. WAC-Zugang Florian Prohart kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Was dann die Gäste in ihren Bemühungen doch etwas zurückwirft. Hinzu kommt, dass dann Domagoj Beslic die Guger-Schützlinge in der 37. Minute mit 2:0 in Front bringt. Was dann die Aufgabe für St. Michael nicht wirklich erleichtert. Mit dem Lafnitzer Zweitorevorsprung geht es dann auch in die Pause. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

RIP 180817 063 Bildgröße ändern

Trainer Ljubisa Susic musste mit St. Michael bei den Lafnitzer Amateuren die dritte Niederlage infolge hinnehmen.

 

St. Michael ist zumeist hintennach

Nur wenige Augenblicke nach Wiederbeginn besteht dann für St. Michael zurecht Hoffnung, dass sich doch noch etwas ausgehen sollte. Gelingt es doch Stefan Tschabuschnig in der 47. Minute auf 2:1 zu verkürzen. Aber die Freude über dieses Tor war dann nur von kurzer Dauer - genau genommen waren es drei Minuten. Denn Mario Kröpfl zeichnet in der 50. Minute für das 3:1 verantwortlich. Von diesem Rückschlag sollte sich St. Michael dann nicht mehr wirklich erholen. So sollte es dann in weiterer Folge nur mehr zu Teilerfolgen reichen. In der 82. Minute kommt es dann noch zum 4:1, wiederum hat dabei Beslic den Ärmel zum Jubel in die Höhe gestreckt. Der Schlusspunkt gehört dann aber den Gästen. Der eingewechselte Patrick Hölzl besorgt in der Schlussminute den 4:2-Spielendstand. In der nächsten Runde gastieren die Lafnitz Amateure am Samstag, 15. September um 19:00 Uhr in St. Anna/Aigen. St. Michael besitzt am selben Tag mit der Startzeit um 16:00 Uhr das Heimrecht gegen Pöllau.

 

Josef Waldsam, Sektionsleiter St. Michael:

"Wir fanden gegen spielstarke bzw. spritzige Lafnitzer einen ganz schweren Stand vor. Was uns dann aber nicht unterkriegen wird. Schon beim nächsten Heimspiel wollen wir wieder ertragreicher Fußball spielen."

 

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 38

Patrick Glatz von USV Grafendorf (Gebietsliga Ost) - hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung