Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

4:3 - Wildoner Happyend gegen glücklose Bad Radkersburger!

Am Dienstag kam es in der Landesliga zum Nachtragsspiel aus der 4. Runde, zwischen dem SV Raiffeisen Wildon und dem FC Süd Ost Shopping Autohaus Peternel Bad Radkersburg. Und dabei kam es zu einem packenden Duell. Denn nach dem ersten Spielabschnitt deutete alles auf einen Wildoner Heimdreier hin. Dann aber bekamen die Gäste sprichwörtlich die zweite Luft. Letztendlich aber blieben die herzhaften Bemühungen der Bez-Schützlinge dann unbelohnt. Eben weil der eingewechselte Sebastian Knaus in der 91. Minute noch für den Wildoner Heimsieg Sorge trug. Schiedsrichter war Markus Macher, assistiert wurde er von Dominik Grasser und Vedad Emso. 150 Zuseher waren mit dabei.

 

Wildon ballert aus allen Rohren

Vom Start weg begegnen sich zwei Teams, die offensiv ausgerichtet sind bzw. die sich soweit auf Augenhöhe begegnen. Mit Fortdauer der Partie ist es dann aber doch die Holzer-Truppe, die sich vermehrt Vorteile erarbeiten kann. So sollte es dann auch nicht allzu lange dauern und Wildon geht verdientermaßen in Führung. 24. Minute: Bojan Vrucina wird mit einem Querpass freigespielt, der Rest ist dann soweit Formsache - 1:0. Und der Gastgeber bleibt nun am Drucker bzw. gelingt es einen deutlich Vorsprung herauszuschießen. Zuerst ist es Vrucina, der mit einem Foulelfmeter mit seinem zweiten Tor das 2:0 besorgt. In der 43. Minute markiert dann Doris Kelenc unter kräftiger Mithilfe von Gästekeeper Matej Andrejc den 3:0-Halbzeitstand.

RIP 180601 017 Bildgröße ändern

Wildon-Trainer Harald Holzer musste gegen Bad Radkersburg bis zum Schluss um die drei Punkte zittern.

 

Die Gäste finden zurück ins Spiel

Wer dachte die Würfel sind in dieser Begegnung nun gefallen, der sollte völlig falsch liegen. Denn innerhalb von nur acht Minuten bringt Bad Radkersburg das Kunststück zuwege aus einem 0:3-Rückstand ein 3:3-Unentschieden zu machen. Luka Peric leitet den Trefferreigen in der 47. Minute mit einem Eigentor ein - 3:1. Plötzlich passt im Spiel der Wildoner nichts mehr zusammen, was dann die Gäste entsprechend zu nützen wissen. Der frisch ins Spiel gekommene Luka Vrhunc Pfeifer (53.) und Mato Barisic mit einem Strafstoß (55.), drehen das Spiel dann komplett auf den Kopf. Jetzt wogt die Partie hin und her, alles scheint dann aber einem Remis zuzusteuern. Dann aber kommt die 91. Minute, der eingewechselte Sebastian Knaus nutzt nach idealem Zuspiel die Gunst der Stunde und erzielt den Wildoner 4:3-Siegestreffer. Vorschau: Am Freitag, 14. September um 19:00 Uhr besitzen die Wildoner das Heimrecht gegen Lebring. Bad Radkersburg gastiert zur selben Zeit in Voitsberg.

 

Michael Cernoga, Sektionsleiter Wildon:

"Der Lastminute-Sieg war von enormer Bedeutung bzw. können wir uns nun doch verstärkt in der Tabelle noch oben orientieren. Natürlich wollen wir jetzt am Wochenende beim Derby Lebring nach Möglichkeit gleich nachlegen."

 

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 38

Patrick Glatz von USV Grafendorf (Gebietsliga Ost) - hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung