Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spieltaganalyse

Steirerliga: Spieltaganalyse: Runde 14

tschauss_edi.jpgWir haben für unser Ligaportal einen ausgewiesenen Experten des steirischen Fußballs engagiert, damit er für euch auf steirerliga.at nach jeder Runde der Sparkasse Landesliga die Spieltaganalyse vornimmt. Edmund "Edi" Tschaußnig, früher Trainer in der GAK-Akademie, in Voitsberg sowie Gleisdorf, und jetzt Auswahltrainer des steirischen Fußballverbandes, bewertet und kommentiert die Spiele in der steirischen Landesliga. Auch in der neuen Steirerliga-Saison nimmt unser Experte Edi Tschaußnig jede Runde genau unter die Lupe - diesmal den 14. Spieltag der Spielzeit 2012/13:

SVA LPS Kindberg - FC Jerich International Gleisdorf 09 0:5
steirerliga.at: Jetzt ist es also passiert bei den Kindbergern - die erste Heimniederlage. Was heißt das jetzt?

Edi Tschaußnig: "Das war ganz klar ein Schuss vor den Bug. Natürlich muss man deswegen nicht gleich nervös werden. Das wäre falsch, aber zumindest muss man die Taktik überdenken. Auf die Heimstärke zu bauen, ist gefährlich. Das sollte den Herren jetzt bewusst geworden sein. Da hilft es auch nichts, mit Pech so hoch verloren zu haben. Im Endeffekt war es viel zu wenig. Die Kindberger werden aber die richtigen Schlüssen ziehen."

ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg - SV AD Anger 3:0
steirerliga.at: Jetzt ist Anger erst wieder unten drin. Wie das? Und andererseits: was sagst du zu Voitsberg?

Edi Tschaußnig: "Anger hat ganz deutliche Aufgaben für die Winterpause bekommen. Das steht jetzt einmal fest. Mehr will ich gar nicht sagen. Voitsberg auf der anderen Seite lässt nicht locker und ich glaube, dass ihnen die Rolle als Verfolger gefällt. Ich bin gespannt, wer am Ende den längeren Atem hat."

SC Sparkasse ELIN Weiz - SC Raika Fürstenfeld 0:2
steirerliga.at: Da fehlen Weiz zwei Spieler und schon rennt das Werkl nicht. Kann das sein?

Edi Tschaußnig: "Man darf dieses Ergebnis gar nicht so sehr an Weiz aufhängen. Viel mehr muss man dem FSK Respekt zollen. Es ist unglaublich, welche Entwicklung dort von statten gegangen ist. Hut ab und weiter so. Bei Weiz ist noch lange nicht alles Gold, was glänz. Da wartet noch Arbeit auf Christian Ilzer."

SV Raiffeisen Wildon - SV Tondach Gleinstätten 2:3
steirerliga.at: Wildon und Klaus Oberkofler haben sich getrennt. Überraschend für dich, oder waren die Erwartungen aufgrund des tollen Saisonstarts vielleicht zu hoch?

Edi Tschaußnig: "Ich könnte mir vorstellen, dass Wildon am Ende jetzt auf die Offensivstärke vergessen. Vieles war auf eine gute Defensive aufgebaut, was auch funktioniert hat. Die Trennung kommt schon etwas verwunderlich, weil die Winterpause ansteht und man jetzt sowieso und in aller Ruhe wechseln hätte können."

SC Knauf Liezen - FC Gratkorn II 3:1
steirerliga.at: Pflichtsieg für Liezen?

Edi Tschaußnig: "Ganz klar - in diesem Fall kann man nur von einem Pflichtsieg für Liezen sprechen. Aufgabe erledigt und jetzt schauen, dass man in Anger nachlegen kann, um die Hinrunde wenigstens positiv abzuschließen."

FC Zeltweg - SV Pachern 3:3
steirerliga.at: 3:3 nach 1:3 - wieder wurde ein Rückstand aufgeholt, diesmal gegen Zeltweg....

Edi Tschaußnig: "Das zeugt von Wille und Charakterstärke der Pacherner Mannschaft. Diese Truppe lebt und das ist für die eigene Wahrnehmung natürlich sehr wichtig. Das mit den sieben Punkten geht sich jetzt zwar nicht mehr aus, aber man ist nicht mehr so weit weg von der Konkurrenz, wie noch vor wenigen Wochen."

DSC Mithlinger Fenster - SV Licht-Loidl Lafnitz 2:2
steirerliga.at: Ist es ein Beinbruch für Lafnitz, diese Partie nicht gewonnen zu haben?

Edi Tschaußnig: "Das glaube nicht nicht. Es kann beides sein - positiv und negativ. Jetzt ist klar,dass man am Samstag gegen Weiz gewinnen muss, um Herbstmeister zu werden. Diesen Druck hat man jetzt, den hat man sich aber wohl auch selbst auferlegt. In Deutschlandsberg kann man durchaus Punkte liegen lassen. Lafnitz wird da nicht das letzte Team sein."

TUS Teschl Heiligenkreuz am Waasen - SV MM Karton Frohnleiten 3:4

steirerliga.at: Hast du Worte für den Lauf von Frohnleiten? Sie haben seit der 7. Runde 20 Punkte geholt....

Edi Tschaußnig: "Mit einem Wort: unglaublich. Die Entwicklung von Frohnleiten zeigt, wie wichtig es ist, Ruhe zu bewahren und eine Durstrecke zu durchtauchen. Ob man das alles bis zum Schluss durchhält, ist fraglich. Fix ist jedenfalls, dass für die Frohnleitener die Winterpause äußerst ungelegen kommt. Man würde ganz sicher noch gerne zwei Wochen anhängen."

von Martin Mandl

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

skills.lab Gewinner der KW16

Patrik Schupfer vom SV St. Martin/Grimming (1. Klasse Enns) hat einen 59 Euro-Gutschein für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 16 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Fußball-Tracker
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung