Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Gleinstätten schießt Feldkirchen aus dem eigenen Stadion

Der SV Gleinstätten scheint derzeit richtig gut in Fahrt zu sein. Erstmals in dieser Saison konnte die Truppe von Jochen Zadravec drei Siege in Folge einfahren. Nach dem 3:1 über Gralla und dem 3:2 über Rein wurde am Freitagabend der SV Feldkirchen gleich mit 5:0 (2:0) aus dem eigenen Stadion geschossen. In der Tabelle der Oberliga Mitte-West können sich die Gleinstättener fürs Erste sogar bis auf Platz zwei vorkämpfen. Feldkirchen hingegen bleibt unverändert auf der drittletzten Position. 

"Erfolg bestätigt uns"

"Derzeit schaut es wirklich sehr gut aus bei uns. Wir haben einen ausgeglichenen Kader, wenig Verletzte und der Erfolg bestätigt uns in unserer Arbeit. Das Spiel gegen Feldkirchen war zwar lange Zeit nicht so klar, wie das Ergebnis vielleicht vermuten lässt, aber am Ende sind sie dann weggebrochen. Da hätten wir auch noch das ein oder andere Tor mehr schießen können", sagt Gleinstätten-Trainer Zadravec.

Seine Mannschaft ist freilich auch perfekt in die Partie gestartet. Bereits nach 13. Minuten bringen die Gäste einen Corner gefährlich in den Strafraum, Bernd Hold kommt aus acht Metern völlig frei zum Kopfball und es steht 1:0. Nachdem sich die Gastgeber dann etwas erfangen, kassieren sie auch schon den nächsten Gegentreffer. Tomaz Avgustin probiert es mit einem Freistoß über die Mauer und trifft tatsächlich zum 2:0 (33.). Feldkirchen-Goalie Pötler macht dabei aber nicht die beste Figur.

Traussnigg sorgt für Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel sorgen die Gäste dann schnell für die endgültige Entscheidung. Nach einem Angriff über die rechte Seite wird der Ball zurück ins Zentrum gespielt und aus 20 Metern trifft Christian Traussnigg dann genau ins Eck - 3:0 (55.). In der 69. Minute führt ein Outeinwurf zum vierten Treffer von Gleinstätten. Vracko leitet den Ball gut weiter zu Avgustin und der zieht dann vom Sechzehner ab - 4:0.

Für den letzten Treffer der Partie sorgt der eingewechselte David Fleith. Der ebenfalls eingewechselte Schantl setzt sich über die rechte Seite gut durch, spielt von der Grundlinie zurück auf Fleith und der trifft dann ins linke Eck zum 5:0-Endstand (91.).

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

VIP-Banner Szene1.at

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter