Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Murau versetzt Fohnsdorf in Schlussphase dreifachen Todesstoß

Mit drei späten Toren gewann der SVU Murau am Samstag gegen den SV Fohnsdorf und holte sich damit in der Oberliga Nord den zweiten Tabellenplatz wieder zurück. Mittlerweile halten die Murauer schon bei sensationellen 23 Punkten aus zehn Spielen.

Der SVU begann aggressiv und versuchte gleich von Anfang an das Zepter in die Hand zu nehmen. Ein Weitschuss nach zwei Minuten von Martin Stock ging knapp über das Fohnsdorfer Tor. Nach vier Minuten brachte Patrick Zangl nach einem Corner einen guten Kopfball an, doch der Gäste-Schlussmann hielt.

Partie flaut ab

Mit Fortdauer der Begegnung flaute das Spiel ein wenig ab, kein Team riskierte etwas und dementsprechend waren wirkliche Torchancen in dieser Phase des Spieles Mangelware. Nach 20 Minuten schlugen die Gäste einen hohen Ball in die Murauer Spielhälfte, die SVU-Hintermannschaft sah nicht gut aus und nach einem Pass in die Tiefe lief der Fohnsdorfer Dario Canjuga alleine auf das Murauer Tor zu. Canjuga schoss vom Elfer am herauslaufenden Murauer Goalie Roman Bacher vorbei an die Innenstange und von dort ging der Ball wieder ins Feld zurück. Dann konnten die Murauer klären - Glück für den SVU.

Nach 35 Minuten nahm sich Daniel Miedl ein Herz und zog aus 35 Metern wuchtig ab, der Ball ging aber knapp drüber. In der 41. Minute hatten die Fohnsdorfer eine gute Freistoßchance aus 18 Metern, der Ball wurde in die Mauer geknallt und dann war Halbzeitpause.

Fohnsdorf nur in der Defensive

Im zweiten Spielabschnitt stellten sich die Fohnsdorfer komplett hinten hinein und wollten von Anfang an das 0:0 über die Zeit bringen. Es spielten nur mehr die Murauer, doch wirkliche Torchancen gab es bis zur 80. Minute keine, die Gäste standen hinten recht kompakt. Die letzten zehn Minuten spielten die Murauer aber tollen Angriffsfußball, rissen die Gästeverteidigung immer wieder über die Flanken auf und gute Tormöglichkeiten gab es praktisch im Minutentakt.

Die Matchuhr zeigte auf die 86. Minute: Murau spielte einen Angriff über Pfingstner, der weiter zu Berger und der bringt dann einen herrlichen Stanglpass vor das Fohnsdorfer Tor. Daniel Miedl traf beim ersten Schussversuch den Ball nicht richtig, doch dann drückte er die Kugel zum vielumjubelten 1:0-Führungstreffer über die Linie.

Tore im Minutentakt

Nur drei Minuten später spielten die Heimischen wieder einen Angriff über die Seite und knapp vor der Cornerlinie außerhalb des Sechzehners wurde Markus Moder gefoult. Michael Pfingstner zirkelte den Ball genau auf den Kopf des Murauer Youngsters Markus Stock und dieser hatte keine Mühe den Ball zum 2:0 im Netz unterzubringen.

In der 93. Minute fiel dann noch das 3:0. Wieder eine herrliche Aktion der Murauer, diesmal spielte Miedl weiter auf Berger, Flanke zur Mitte und Michael Pfinstner traf aus kurzer Distanz mit dem Kopf. Der Fohnsdorfer Darijo Dragosavac sah in der 93. Minute noch die Gelbe Karte wegen unsportlichen Verhaltes und nur eine Minute später die Gelb-Rote Karte wegen des selben Delikts. 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

VIP-Banner Szene1.at

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter