Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Krieglach dreht Partie in den Schlussminuten

Der EKRO TUS Krieglach empfing am Samstagabend in der fünften Runde der Oberliga Nord den SV Rottenmann. Die Gastgeber starteten mit sieben Punkten aus vier Spielen recht gut in die Saison. Die Gäste konnten aus den ersten vier Runden fünf Punkte einfahren. Dabei blieb es auch, denn die gut 300 Zuseher im Sportzentrum Krieglach sahen einen Heimsieg, der erst in der Nachspielzeit fixiert wurde.

 

Ruhiger Beginn

In der Anfangsphase gibt es keine großen Aufreger in dieser Partie. Die Heimischen sind gut im Spiel, zwingende Torchancen gibt es zunächst nicht. Nach etwa 20 Minuten werden dann die Gäste stärker und übernehmen langsam die spielerische Kontrolle. Nach einer halben Stunde gibt es die erste große Chance für Rottenmann, doch der Schuss geht hauchdünn am Tor vorbei.

Tor für Rottenmann

In Minute 36 herrscht Aufruhr bei den Spielern. Der Unparteiische hat soeben ein Foulspiel im Sechszehner der Krieglacher gesehen und deutet auf den Elfmeterpunkt. Die Nummer 23 Philipp Seiser tritt an und verwertet trocken zur Führung für die Gäste. Mit diesem knappen Vorsprung geht es auch in die Halbzeitpause.

Krieglach wird stärker und dreht Partie am Ende

Nach dem Seitenwechsel kommen wieder die Heimischen besser in das Spiel und drücken auf den Ausgleich. Aber auch Rottenmann wird stets aus Kontern gefährlich, oftmals wird die Aktion jedoch nicht gut genug fertig gespielt. Die Zuseher sehen ein bis zum Schluss sehr spannendes Spiel. Die heimischen Fans müssen sich allerdings bis zur 85. Minute gedulden, ehe sie endlich über ein Tor jubeln dürfen. Aber das Warten lohnt sich: Markus Karlon feuert aus halbrechter Position am Sechszehner ein Geschoss ab und der Ball schlägt im Kasten der Gäste ein – Ausgleich. Die Krieglacher sollten hier überprüfen, ob das Netz keine Schäden davon getragen hat. Mit dem Tor geht nochmals ein Ruck durch die Krieglacher Mannschaft. Es läuft bereits die vierte Minute der Nachspielzeit. Der Ball kommt nach einer Standardsituation hoch in den Strafraum, Laurenz Täubl setzt sich im Luftduell durch und köpft zum viel umjubelten Siegestreffer ein. Für die Gäste ist dieses späte Gegentor natürlich besonders bitter. Krieglach holt den dritten Saisonsieg und stürmt mit nun zehn Punkten auf Platz fünf. Die Gäste halten vorerst weiterhin bei fünf Punkten und fallen auf Platz elf ab.

 

Stimme zum Spiel:

Mario Zartl (Trainer Krieglach): „Wir haben wieder einmal in der Nachspielzeit zugeschlagen. Das Glück ist uns anscheinend momentan hold. Aber es zeigt auch eine gewisse Qualität, die sich die Mannschaft erarbeitet hat. Die Moral ist top“.

 

René Scherleitner

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter