Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Der FC Judenburg lässt beim Derby gegen Zeltweg nichts anbrennen [Video]

FC Judenburg
FC Zeltweg

In der Oberliga Nord stand die 6. Runde auf der Programm, in der FC Judenburg und FC Zeltweg aufeinander trafen. In den letzten Jahren gab es kein Aufeinandertreffen beider Teams bzw. ist das letzte Derby dieser Art bereits 13 Jahre her. Und die Judenburger übernehmen dabei auch klar das Kommando. Die Gäste können sich sich zwar knapp eine Stunde lang dagegen stemmen, dann aber geht es Schlag auf Schlag. Die drei Treffer markierten mit Daniel Hirzberger und Christian Ritzmaier auch ehemalige Zeltweg-Akteure. Die Liusu-Truppe ist mit diesem Derbysieg auch drauf und dran, den Kontakt nach vorne in der Tabelle herzustellen. Die ersatzgeschwächten Zeltweger hingegen sind weiterhin unten drin, wenngleich man den Rosol-Schützlingen aber, wie schon n Obdach und in Irdning, jederzeit eine Überraschung zutrauen sollte. Als Spielleiter fungierte vor 300 Zusehern, Christian Birnstingl, assistiert wurde er von Harald Insupp und Tarik Sahbegovic.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Keine Tore in der ersten Hälfte

Die Partie haben dann vom Start weg soweit die Judenburger in der Hand. Aber aus deutlichen spielerischen Übergewicht kann dann kein Nutzen gezogen werden. Was dann daran liegt, dass der Gastgeber gute Möglichkeit verstreichen lässt bzw. dass sich die Zeltweger Defensive rund um Keeper Manuel Moser, soweit bewähren konnte. So kommt es dann auch, dass sich die 300 Zuseher bei Dauerregen, hinsichtlich eines Tores gedulden müssen - Halbzeitstand 0:0.

VideoTor 1:0 Judenburg 58. Minute

Weitere Spielszenen

Der Gastgeber trifft gleich dreimal

Im zweiten Durchgang hält der Zeltweger Abwehrblock dann dem Judenburger Offensivdrang nicht mehr stand. 57. Minute: Nach einem Agachi-Eckball gelangt Daniel Hirzberger zum Kopfball - 1:0. In der 71. Minute dann diesselbe Szenerie, nur heißt der Abnehmer diesmal Christian Ritzmaier - 2:0. Damit war die Zeltweger Niederlage auch soweit in Stein gemeißelt, in der 74. Minute folgt dann noch das 3:0. Nach Vorarbeit von Daniel Miedl ist es wiederum Ritzmaier, der den Überblick behält und das 3:0 besorgt. Daraufhin liegt auch der vierte Judenburger Treffer verstärkt in der Luft - es bleibt dann aber beim hochverdienten 3:0-Heimsieg. Nach dem Schlusspfiff bejubelt der FC Judenburg drei Derbypunkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Unzmarkt-Frauenburg. Der FC Zeltweg hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen SV Rottenmann die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Alexander Liusu, Trainer Judenburg:

"Der Dreipunkter geht so etwas von in Ordnung. Mit dem ersten Treffer war der Bann gebrochen, daraufhin ging auch vieles leichter. Unser eingeschlagener Weg ist der richtige, wenngleich er noch etwas holprig ist."

 

FC Judenburg - FC Zeltweg

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter