Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Der Duracell-Hase der Liga - St. Michael lässt auch ein Rückstand gegen Pernegg völlig kalt!

ESV St. Michael
SC Pernegg

In der Oberliga Nord empfing ESV Hitthaller St. Michael in der 10. Runde SC Raiffeisen 1960 Pernegg. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so durften sich die Zuseher auf interessante 90 Minuten freuen. Und Tabellenführer St. Michael präsentierte sich dabei einmal mehr in einer sehr kompakten Verfassung. Es ist schon aller Ehren wert, wie anstandslos die Schöggl-Truppe die zurzeit vielen Verletzten wegstecken kann. So beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger Murau nun auch bereits sechs Zähler. Zumindest die Winterkrone scheint demnach für St. Michael bereits reserviert zu sein. Pernegg hingegen hadert etwas mit dem Schicksal. So bewerkstelligte man es nicht aus einem 1:0 bzw. 3:2-Vorsprung zumindest einen Punkt gutzuschreiben. Der Aufsteiger ist aber nach wie vor im gesicherten Mittelfeld der Tabelle zu finden. Als Spielleiter fungierte vor 250 Zusehern, Franz Krainer, assistiert wurde er von Manuel Stüber und Ilirjan Xheka.

Pernegg gibt einen starken Spielpartner ab

SC Raiffeisen 1960 Pernegg kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. In der 6. Minute findet der gegnerische Tormann in Michael Lipp seinen Meister, der gekonnt auf 0:1 stellt. ESV St. Michael steckt den schnellen Rückstand allerdings unbeeindruckt weg, versucht sich rasch wieder dem Strafraum des Gegners zu nähern, um Torchancen zu kreieren und diese dann folglich auch zu nützen. In Minute 13 fasst sich Stefan Tschabuschnig ein Herz und verwertet überlegt zum 1:1. In der Folge muss der Schiedsrichter innerhalb kurzer Zeit mehrmals in die Brusttasche greifen, insgesamt kommt es dann zu fünf Verwarnungen. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

KeyPrachakKarnerMichael Bildgröße ändern

Prachak Key Karner und der ESV St. Michael haben schnurgerade Kurs in Richtung Herbstmeistertitel aufgenommen.

 

St. Michael fährt den 6. Heimsieg ein

Nach dem Seitenwechsel hat es den Anschein, dass St. Michael sehr früh schon in Richtung Siegerstraße abbiegen kann. Gelingt es doch Sascha Troger in der 48. Minute den Spielstand auf 2:1 zu korrigieren. Dann aber kommt auf das Neue die Pernegger Einsatzbereitschaft zum Vorschein. Mit einem Doppelschlag (54., 62.) gelingt es dem kurz zuvor eingewechselten Thomas Lipp auf 2:3 zu stellen. Aber der Tabellenführer steht nunmal nicht umsonst ganz oben, so gelingt es in der Schlussphase eindrucksvoll den Turnaround zu bewerkstelligen. Kapitän Florian Buchgraber macht in der 77. Minute den Anfang mit einem Elfmeter - 3:3. Dann ist es Stefan Tschabuschnig der mit zwei Toren noch einen draufsetzt. In Minute 83 und 84 trägt er Sorge für den 5:3-Spielendstand. In der drittvorletzten Herbstrunde gastiert St. Michael in Obdach - Pernegg besitzt gegen Judenburg das Heimrecht.

Dietmar Schöggl, Trainer St. Michael:

"Einmal mehr konnte sich unser letztes Aufgebot, sehr fordernd in den Mittelpunkt stellen. Es war schon sehr beachtlich, wie es gelungen war, auf die Rückstände entsprechend zu reagieren bzw. das Spiel noch herumzureißen."

 

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

  

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung