Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Mit dem Heimsieg gegen Krieglach erobert ESV Knittelfeld wiederum Platz 2!

ESV Knittelfeld
Tus Krieglach

Am Samstagabend traf der ESV Knittelfeld in der Oberliga Nord auf den EKRO Tus Krieglach-Fußball. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Dieses Vorhaben konnte von den Krieglachern, die nach dem Abgang von Trainer Mario Zartl interimistisch vom Co Robert Hofbauer betreut werden, aber nicht in die Tat umgesetzt werden. Nach dieser Niederlage rangiert man nun weiterhin am 10. Tabellenplatz. Wesentlich besser läuft es hingegen bei den Susic-Schützlingen. Denn nach diesem Heimdreier ist man nun wieder der erste Verfolger von Leader St. Michael. Vier Punkte beträgt der Rückstand zurzeit. Als Spielleiter fungierte vor 120 Zusehern, Wolfgang Pucher, assistiert wurde er von Dominik Grasser und Akin Er.

ESV Knittelfeld geht rasch in Front

ESV Knittelfeld wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. Andreas Toih zeigt nach 11 Minuten keine Nerven und stellt auf 1:0. Dann aber können sich auch die Krieglacher entsprechend in Szene setzen. Die große Ausgleichsgelegenheit wird aber in den Sand gesetzt. Das Zepter in der Hand hat aber soweit der Hausherr, dem es auf das Neue gelingt eine starke Performance abzurufen. Wenngleich es vorerst aber zu keinem Erfolgserlebnis mehr reichen sollte. Danach sorgt der Spielleiter für Farbe im Spiel - Gelb für den Gästespieler Matthias Huterer in Minute 42. Insgesamt kommt es dann zu vier Verwarnungen. Nach 46 Minuten beendet Schiedsrichter Wolfgang Pucher Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

RIP 171014 012 Bildgröße ändern

Der Knittelfelder Torschütze Andreas Toih (rechts) beim Zweikampf mit Markus Karlon.

 

Krieglach steht auf verlorenen Posten

Der zweite Durchgang beginnt dann ebenso wunschgemäß für die Knittelfelder Eisenbahner. Denn gerade Mal zwei Minute sind gespielt schon steht es 2:0. Davis Leeb kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Jetzt stehen die Gäste ganz gehörig unter Zugzwang. Letztendlich wird man den Ansprüchen dann aber nicht gerecht bzw. muss man sich dann doch klar den Hausherren beugen. In der 66. Minute legt dann Michael Platzer noch einen drauf. Das 3:0 ist dann zugleich auch frühzeitig die endgültige Entscheidung. Denn in der noch verbleibenden Spielzeit lassen die Knittelfelder dann nichts mehr anbrennen bzw. bringt man den Heimsieg mehr oder weniger mühelos in trockene Tücher. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und ESV Knittelfeld darf nach einem 3:0 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. In der nächsten drittvorletzten Herbstrunde gastiert ESV Knittelfeld in Irdning - Krieglach besitzt gegen Unzmarkt den Heimvorteil.

RIP 171014 016 Bildgröße ändern

Michael Wenninger wird von den Krieglachern Thomas Schirnhofer und Sebastian Stummer am Abschluss gehindert.

 

Bilder: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung