Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Wertvolle Punkte liegengelassen! Zeltweg mit der unnötigen Heimpleite gegen Murau!

FC Zeltweg
SVU Murau

Am Freitagabend empfing der FC Zeltweg vor eigenem Publikum den Tabellenvierten SVU Murau. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Der Landesligaabsteiger zeigte sich zwar diesmal von einer wesentlich stärkeren Seite. Letztendlich aber musste man dann die fünfte Leermeldung in Serie wohl oder übel zur Kenntnis nehmen. Für die Murauer besteht nun nach diesem knappen Erfolg die Chance, in der Endabrechnung noch Dritter zu werden. Als Unparteiische dieser Begegnung fungierte vor 250 Zusehern Josef Haiger, der an den Seiten von Thomas Fluch und Franz Egger unterstützt wurde.

Keine Tore in der ersten Hälfte

Rund 200 Zuschauer sahen ein faires Spiel zweier ebenbürtiger Teams. Das Spiel war beiderseits sehr taktisch angelegt, die Zeltweger versuchten mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, die Murauer gangen kaum ein Risiko ein. Im ersten Spielabschnitt waren Tormöglichkeiten hüben wie drüben kaum vorhanden. Es dauerte bis zur 25. Minute, ehe der Murauer Patrick Zangl erstmals gefährlich vor dem Zeltweger Tor auftauchte, sein Schuss aus spitzem Winkel und sechs Meter Entfernung ging über das Tor. Nach 37. Minuten wurde der Zeltweger Nikolic im Murauer Strafraum angespielt, sein Schuss war zu zentral und keine Gefahr für Murau-Schlussmann Roman Bacher. In der 42. Minute hatten die Zeltweger noch eine Schussmöglichkeit vom Sechzehner, doch der Murauer-Goalie holte den Flachschuss sicher aus dem Eck und dann war Halbzeit.

DejanNikolicZeltweg Bildgröße ändern

Dejan Nikolic ließ die Elfmeterchance auf das Zeltweger 1:0 ungenützt - jetzt gilt es in den letzten drei Runden den Abstieg in die Unterliga Nord B noch abzuwenden.

 

Patrick Zangl markiert das Siegestor

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte wurde das Spiel lebendiger und beide Teams wurden gefährlicher. Bereits in der 49. Minute spielten die Heimischen eine schöne Aktion über die Seite mit Stanglpass zur Mitte und ein Zeltweg-Stürmer rutschte um Zentimeter am Ball vorbei. In der 53. Minute gab der Schiri einen sehr fragwürdigen Elfmeter für die Zeltweger. Knapp innerhalb des seitlichen Sechzehners gab es eine leichte Berührung zwischen Astrit Basha und Michael Autischer, Basha ließ sich sofort fallen und der Schiri fiel hinein und zeigte auf den Punkt. Die Gerechtigkeit hatte gesiegt, der Zeltweger Nikolic setzte den Ball auf die Oberkante der Querlatte und von dort ins Out. In der Folge wurden die Murauer stärker, nach 55. Minuten wurde Markus Hebenstreit gut in Szene gesetzt, seinen Schuss aufs kurze Eck konnte Goalie Penasso abwehren. Im Gegenangriff hatten die Heimischen eine gute Tormöglichkeit durch Michael Tafeit, sein Schuss vom Elfer ging drüber. In der 64. Minute hatten die Murauer gleich zwei super Tormöglichkeiten, zuerst setzte Markus Hebenstreit mit herrlichem Pass Patrick Zangl in Szene, sein Torschuss aus kurzer Distanz wurde im allerletzten Moment ein wenig geblockt und in den Corner abgewehrt. Wiederum Hebenstreit zirkelte den Corner herrlich vor das Zeltweger Tor, Mario Plattner war mit dem Kopf zur Stelle, der Torschrei blieb den Murauer Fans im Halse stecken, der Ball ging um Millimeter an der langen Stange vorbei. Die Matchuhr zeigte auf die 69. Minute, die Murauer spielten einen Angriff über die Seite auf Dominic Berger, dieser mit herrlicher Flanke genau auf den Kopf von Patrick Zangl und der Goalgetter vollstreckte sicher über den Torhüter hinweg ins lange Eck zur vielumjubelten 0:1 Führung. In der 76. Minute kamen die Zeltweger über Reshani im Murauer Strafraum zu einer Halbchance, er wurde stark bedrängt und am kontrollierten Schuss gestört, sodass dieser das Tor verfehlte. In der 80. Minute hatte Michael Autischer den zweiten Treffer nach einem Corner am Kopf, der Ball ging über das Tor. Nach 83 Minuten, die schönste Aktion im ganzen Spiel, die Murauer spielten einen Angriff von ganz hinten heraus über viele Stationen mit Pass auf die Seite zu Martin Stock, der überspielte den Zeltweger Außenverteidiger und spielte von der Cornerlinie einen Stanglpass vor das Zeltweger Tor. Am kurzen Fünfereck rutschten gleich zwei Murauer (Hebenstreit und Plattner) in Richtung Ball, Zeltweg Goalie Penasso konnte halten. Daraufhin passierte vorerst nicht mehr viel, es gab vier Minuten Nachspielzeit und ein paar Sekunden vor dem Schlusspfiff machten es die Murauer selbst noch einmal spannend. Sie patzten ganz gewaltig und legten den Zeltwegern den Ausgleichstreffer praktisch auf. Der Goalie war weit vor dem Tor, der Zeltweger hob den Ball aus 30 m hoch über die Murauer Verteidigung hinweg in Richtung leeres Tor, der Ball sprang von der Außenstange ins Out und dann war Schluss, Glück für die Murauer! 

Bild: Richard Purgstaller

 

Textquelle: SVU Murau

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 33

Philipp Url von USV Nestelbach im Ilztal (Gebietsliga Süd) - hat einen 59 Euro-Gutschein für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 33 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung