Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Der FC Judenburg verliert letztes Heimspiel. Früher Doppelschlag beflügelt den FC Obdach.

Am Freitagabend kommt es in der Oberliga Nord zum Aufeinandertreffen zwischen dem FC Stadtwerke Judenburg und dem FC Obdach. Schenkt man den Gerüchten Glauben, so zeigen die Judenburger große Ambitionen für die nächste Saison und die aktuelle Spielzeit mit einem Derbysieg abzuschließen wäre natürlich sehr erfreulich. Für die Gäste geht es um nichts mehr, denn man befindet sich im gesicherten Tabellenmittelfeld und kann schon auf die nächste Saison blicken.

 

Obdacher Doppelschlag!

Die Gäste aus Obdach beginnen diese Partie überraschend druckvoll und von dem Favoritenstatus der Judenburger ist kaum etwas zu merken. Diese tolle Anfangsphase wird auch prompt belohnt, denn Torjäger Istvan Kovacs steht nach einem schönen Lochpass alleine vor dem Torhüter und kann souverän in die lange Ecke verwerten. Die Gastgeber verschlafen die ersten zehn Minuten komplett und so folgt in Minute 9 sofort der nächste Schock. Der FC Obdach spielt sich aus dem Mittelfeld schön vor das Tor von Daniel Steinkellner, dort behält Stefan Schwendinger die Nerven sorgt für den frühen Doppelschlag. Der FC Judenburg muss sich nach den Gegentreffern erst einmal fangen und braucht einige Minuten um ins Spiel zu finden. Der Weg zurück führt nur über den Kampf und in Spielminute 26 kann man einen Fehler der Obdach Defensive erzwingen und den Rückstand verkürzen. Michael Pfingstner steht schlussendlich richtig und drückt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Kurz darauf muss Schiedsrichter Mario Vonic das Spiel unterbrechen, weil bengalische Feuer und Rauchbomben auf dem Spielfeld landen, sehr intelligent vor allem bei einem Spiel bei dem es nur noch um die „goldene Ananas“ geht. Nach dem Anschlusstreffer hat Judenburg dann mehr Ballbesitz und kontrolliert das Spielgeschehen, gefährlicher bleiben jedoch die Gäste. Im ersten Spielabschnitt fallen keine Tore mehr und Obdach kann mit einer verdienten Führung in die Kabine gehen.

Derbysieger Obdach!

Auch nach Wiederanpiff ändert sich am Spielverlauf nichts, Judenburg hat mehr vom Ball und der FC Obdach strahlt mehr Gefährlichkeit über den Konter aus. In Minute 56 sorgen die Gäste dann für die Entscheidung. Istvan Kovacs setzt sich bei einem gestochere am Strafraumrand durch und markiert Saisontreffer Nummer zwanzig. Judenburg versucht danach natürlich alles um noch in die Partie zurück zu finden, man bleibt vor dem Tor schlussendlich aber erfolglos. In der Schlussphase ergeben sich für Obdach dann noch einige Möglichkeiten über den Konter, scheitern allerdings an Schlussmann Daniel Steinkellner. Die Gäste waren über 90 Minuten die gefährlichere Mannschaft und gehen als verdienter Sieger vom Platz.

Klaus Leitner (Trainer FC Obdach): „Judenburg hatte zwar mehr Ballbesitz, die gefährlichere Mannschaft war jedoch Obdach. Wir konnten unsere Möglichkeiten nutzen und so verdiente Punkte mitnehmen.“

 

Marcel Schrotter

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 38

Patrick Glatz von USV Grafendorf (Gebietsliga Ost) - hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung