Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SC Pernegg: Mit neuem Trainer gilt es an alte Erfolge anzuschließen!

Der SC Raiffeisen 1960 Pernegg schaffte es im Vorjahr nach vorangegangenen 19 Jahren in der Unterliga, den Aufstieg in die Oberliga Nord zu bewerkstelligen. Und Meistertrainer Harald Lechner absolvierte dann mit seiner Truppe auch eine ganz starke Saison in dieser Spielklasse. Beendete er die Spielzeit 17/18 in der OLN doch am durch vorzeigewürdigen 9. Tabellenplatz. Der Abstiegskampf tangierte die Pernegger letztlich nur peripher. Entsprechend mit breiter Brust sieht man nun auch der anstehenden neuen Spielsaison entgegen. Der neue starke Mann auf der Trainerbank ist nun Uwe Thonhofer, dessen Vorgaben von Harald Lechner nun doch entsprechend hoch ausfallen.

 

Es wurde der Wunschtrainer an Land gezogen

Nach dem Abgang von Harald Lechner ist man in Pernegg bei der Suche nach einem neuen Trainer schnell fündig geworden. Mit Uwe Thonhofer hat man den Wunschkandidaten an Land gezogen. Als aktiver Spieler war der Breitenauer zwei Jahre als Profi tätig und spielte unter anderem für DSV Alpine, Kapfenberg und Bruck/Mur. Aber auch als Trainer kann der 49-Jährige Landesligaerfahrung mit Kindberg und in diversen Ligen beim SV Stanz und dem SV Breitenau aufweisen. Dass man mit Uwe einen Top-Mann verpflichtet hat, zeigen auch seine Zusatzausbildungen. Als diplomierter Mental- & Sportmentaltrainer (@genialgutdrauf) wird er die Pernegger nicht nur fußballerisch weiterentwickeln. Außerdem zeichnet er sich durch seine 100%ige Einstellung zum Sport aus. Demnach blickt man in Pernegg auch voller Zuversicht der anstehenden Spielsaison in der Oberliga Nord entgegen.

35728702 10160415731020459 7443817844598374400 o Bildgröße ändern

Trainer Uwe Thonhofer ist der neue starke Mann auf der Kommandobrücke des SC Pernegg.

  

Bildquelle: www.uwethonhofer.com

 

Textquelle: SC Pernegg

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 38

Patrick Glatz von USV Grafendorf (Gebietsliga Ost) - hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung