Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Feldbach dreht Partie gegen Waltersdorf erst in der Schlussphase

Der SV Feldbach kassierte in der Vorwoche überraschend seine erste Saisonniederlage. Nach zuvor sechs Siegen in Serie musste sich die Kulmer-Elf in Weiz mit 3:4 geschlagen geben. Am Freitagabend war somit Wiedergutmachung angesagt. Gegner war diesmal die Tus Bad Waltersdorf, die als Tabellenletzter in dieser Saison erst einen Sieg einfahren konnte. Gegen Feldbach sah es dann lange Zeit sogar nach dem zweiten "Dreier" aus, aber am Ende kann sich der Favorit doch noch mit 3:1 (0:1) durchsetzen. 

"Waltersdorf zunächst klar besser"

In der Tabelle der Oberliga Süd-Ost übernimmt Feldbach damit zumindest bis Samstagabend wieder die Tabellenspitze. Bad Waltersdorf hingegen bleibt unverändert auf dem letzten Platz. "Die Stimmung war natürlich gedämpft nach der Niederlage in Weiz. Das hat man auch in der ersten Halbzeit gegen Bad Waltersdorf gesehen, wo sie eigentlich klar besser waren. Nach dem Seitenwechsel war's dann besser, auch weil unser Trainer ein goldenes Händchen bewiesen hat", sagt Marco Wagner, der Sektionsleiter von Feldbach.

Die Hausherren finden in der Anfangsphase eigentlich nicht wirklich zu ihrem Spiel. Ganz anders die Waltersdorfer, die zielstrebig agieren und deshalb auch verdient in Führung gehen. Nach einem hohen Ball in die Spitze, kommt Dominik Mild gut 20 Meter vor dem gegnerischen Tor an den Ball und zieht einfach ab - 1:0 (25.). Die Gäste müssen in der 32. Minute eigentlich noch einen Treffer nachlegen, aber Lalovic lässt einen tollen Sitzer ungenützt.

Freistoß an die Stange

Nach dem Seitenwechsel finden dann auch die Hausherren besser in die Partie, aber haben zunächst noch bei einem Freistoß von Bad Waltersdorf Glück. Der Ball klatscht nämlich an die Stange (50.). In der 64. Minute fällt dann aber der Ausgleich. Nach einem Gestocher im Sechzehner, kommt der eingewechselte Ian Emersic an den Ball und drückt ihn aus kurzer Distanz über die Linie - 1:1.

Die Hausherren sind nun am Drücker und in der 85. Minute gelingt auch die erstmalige Führung. Nach einer Standardsituation von der Seite, kommt Jan Simenko zum Kopfball und stellt auf 2:1. Als dann der eingewechselte Valdet Ljatifi in der 90. Minute auch noch auf 3:1 erhöht, ist die Partie endgültig entschieden.

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

VIP-Banner Szene1.at

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter