Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Zwei Standards sichern dem FC Gleisdorf drei Punkte bei den WAC Amateuren! [Video]

Am heutigen Freitag Abend empfingen die RZ Pellets WAC Amateure in der 12. Runde der Regionalliga Mitte den FC Jerich International Gleisdorf 09. Die Gäste reisten mit breiter Brust an - schließlich holte die Moriggl-Elf 4 Siege aus den letzten 5 Spielen und konnte in der vorigen Runde mit dem 5:0-Kantersieg über Schlusslicht St. Florian mächtig Selbstvertrauen tanken. Zudem konnte man bei einem Sieg bis auf drei Zähler an Leader Sturm Graz Amateure heranrücken. Die WAC Amateure wiederum verloren ihre letzte Partie gegen den SV Lafnitz und waren auf Wiedergutmachung aus. Doch diese gelang nicht - am Ende setzte es eine 0:2-Niederlage gegen den FC Gleisdorf, der vor allem in der ersten Hälfte effizient zu Werke ging und wieder einmal durch Standards die Partie für sich entscheiden konnte.

Zwei Standards verhelfen Gleisdorf zur 2:0-Führung

Nach gut 10 Minuten zeigten dann erstmals die Gäste aus Gleisdorf den ersten Hauch von Torgefahr, doch der Freistoß aus dem Mittelfeld segelte in den Strafraum und konnte von WAC-Keeper Soldo per Faustabwehr entschärft werden (9.). Kurz darauf versuchte es Deutschmann aus der Distanz, doch deutlich drüber (10.). Gleisdorf zeigte sich in der Anfangsviertelstunde mit einem spielerischen Übergewicht und die Heimischen lauerten auf Konter. Das 1:0 für Gleisdorf kurz darauf fiel jedoch nicht aus dem Spiel heraus, sondern resultierte aus einem Standard. Aus dem rechten Mittelfeld segelte der Ball in der Strafraum. Deutschmann stahl sich im Rücken der Wolfsberger Abwehr davon und konnte den Ball sehenswert im langen Eck unterbringen (19.). Die Heimischen blieben über weite Strecken der ersten Hälfte offensiv relativ harmlos, erst nach gut einer halben Stunde zeigten die Jung-Wölfe eine der ersten gefährlichen Aktionen: Nach einem Gleisdorfer Ballverlust wuselte sich Monsberger durch die Reihen, doch seinen Schuss aus gut 20 Metern konnte Leitner im Gäste-Tor entschärfen (29.). Bis kurz vor der Halbzeitpause passierte nun in beiden Hälften nicht mehr viel, die Gleisdorfer verwalteten die Führung clever, während den WAC Amateuren der letzte Druck in der gegnerischen Hälfte fehlte. Und so schlugen die Gäste aus Gleisdorf nur Sekunden vor der Halbzeitpause noch einmal zu und erzielten erneut durch einen Standard ihren zweiten Treffer des Tages: Ein Ostermann-Freistoß von der linken Seite segelte an Freund und Feind vorbei, wurde länger und länger und schlug im langen Eck ein. WAC-Keeper Soldo wurde durch die eigenen Mitspieler und durch die Gleisdorfer die Sicht ein wenig versperrt (45+1.). Kurz darauf beendete Referee Basic beim Stand von 0:2 die ersten 45 Minuten.

Tor 0:1 Gleisdorf 20. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Der WAC probiert alles, doch dicke Gelegenheiten bleiben aus

Die erste gefährliche Aktion in der zweiten Hälfte gehörte dem WAC: Nach toller Kombination über die linke Seite marschierte Gruber in den Strafraum, doch seine Hereingabe konnte von der Gleisdorfer Abwehr geklärt werden (50.). Die Hausherren waren jetzt sichtlich darum bemüht, mehr Druck auszuüben und dies zeigte sich dann auch in vereinzelten guten Chancen zum Anschlusstreffer: Erst hämmerte Gruber den Ball aus der Distanz drüber, dann ballerte Pichorner nach einem Strafraumgestocher resultierend aus einer Ecke aus nächster Nähe ebenfalls über das Tor (51.). Nun kamen wieder die Gäste: Ostermann bediente auf rechts Suppan, doch dessen Hereingabe konnte Soldo abfangen (55.). In der Folge neutralisierten sich beide Teams und keine der beiden Mannschaften fand einen Weg in den gegnerischen Strafraum. Die Schlussviertelstunde läuteten die Gleisdorfer ein, doch die Angriffe konnten erst einmal nicht effektiv zu Ende gespielt werden. Die Gäste nutzten jetzt clever die Räume, die sich ihnen boten, doch waren sie nicht in der Lage diese in Zählbares um zu münzen. Nun rappelte sich der WAC noch einmal auf und die Hausherren kombinierten sich ordentlich durch die Gleisdorfer Reihen, doch die Gäste schafften es immer wieder, einen Fuß noch dazwischen zu bekommen. Zwar zeigten sich die Jung-Wölfe in ihren Ansätzen durchaus gefährlich, doch unter dem Strich blieben die Abschlüsse zu ungenau und auch das nötige Quäntchen Glück fehlte einfach. Unter dem Strich kamen die WAC Amateure bis zum Schlusspfiff nicht mehr zum Tor-Erfolg. In der Nachspielzeit hatten die Gäste bei einem Konter sogar noch die Gelegenheit in Person von Weiß auf 3:0 zu stellen, doch Soldo konnte den Stürmer abdrängen (92.). Dies wäre des Guten auch etwas zu viel gewesen. Kurz darauf beendete Schiedsrichter Basic die Partie beim Stand von 2:0 für die Gleisdorfer. Der FC gewinnt aufgrund der ersten Hälfte nicht unverdient und rückt drei Punkte an Tabellenführer Sturm Graz Amateure heran. 

Gerald Kainz (Sektionsleiter FC Jerich International Gleisdorf 09): "Das war schon ein verdienter Sieg. Wir haben kaum Chancen zugelassen und haben taktisch klug agiert. Der WAC hatte mehr Ballbesitz, aber ohne die großen Chance. Die Meisterschaft dauert noch lange und wir schauen von Spiel zu Spiel. Unser Ziel ist nach wie vor ein ÖFB-Cup-Platz. Das war heute eine geschlossene Mannschaftsleistung. Wir ziehen an einem Strang. Das ist unsere große Stärke."

 

RZ Pellets WAC Amateure - FC Jerich International Gleisdorf 09 0:2 (0:2)

Lavanttal-Arena Wolfsberg, 120 Zuseher, SR Asim Basic

Torfolge: 0:1 Markus Deutschmann (19.), 0:2 Markus Ostermann (45.+1)

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung