Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

FC Veitsch: Im "verflixten 13. Unterligajahr" ist noch vieles vorstellbar!

Der FC RHI Zenker Veitsch, der seinerzeit auch schon in der Landesliga mit von der Partie war, absolviert gegenwärtig sein 13. Spieljahr in ununterbrochener Reihenfolge (Platzierungsschnitt: 8,5) in der Unterliga Nord A. Und dabei konnte der 61-jährige Trainer Michael Krenn, er stand in seiner aktiven Zeit unter anderen beim GAK und DSV Alpine zwischen den Pfosten, den Club näher an die Tabellspitze heranführen. So war es in seiner ersten Saison in Veitsch bereits gelungen, mit dem 3. Tabellenplatz, das stärkste Resultat in den letzten eineinhalb Jahrzehnten zu verzeichnen. Klar liegt die Latte nun in der aktuellen Spielzeit auch entsprechend hoch. Mit dem 8. Rang nach der Hinrunde blieben die Veitscher dann doch ein Stück weit weg von ihren Erwartungen. Wenngleich aber der Blick zum zweiten Platz, der wohl zur Relegation berechtigt, durchaus noch gegeben ist. Demzufolge sollte man die Veitscher im Frühjahr noch mit am Zettel haben, wenn es darum geht die vorderen Plätze zu vergeben.

 

Es ist wohlweislich eine Aufbruchsstimmung spürbar

Die Meisterschaft beginnt für die Veitscher mit vier Punkten aus zwei Begegnungen vielversprechend. Dann aber geht der Spielfaden verloren, gelingt es doch aus den darauffolgenden 6 Spielen nur magere 4 Zähler gutzuschreiben. In weiterer Folge gelingt es dem FC Veitsch dann Schadensbegrenzung zu betreiben. So reichte es in den noch ausstehenden 5 Partien doch zu vorzeigbaren 11 Punkten. Wie sieht Obmann Heimo Habian den gegebenen Sachverhalt bzw. was erwartet er von der nahen Zukunft. Ligaportal.at plauderte mit dem umtriebigen, sympathischen Funktionär. "Unser ausgegebenes Ziel in der Hinrunde war mit einer "Teilnahme an den Aufstiegsplätzen" definiert. Dass das dann nicht zustande gekommen ist, liegt wohl daran, dass wir desöfteren Leistungsträger verletzungsbedingt vorgeben mussten. Erst im Herbstfinish, als die Mannschaft wieder soweit vollständig war, ist es auch gelungen die entsprechende Performance abzuliefern. Was uns dann für die Rückrunde doch sehr optimistisch stimmt bzw. haben wir den zweiten Rang noch lange nicht aufgegeben. Zu den Herbst-Highlights ist mit Sicherheit der 8:1-Auswärtssieg beim Aufsteiger Tragöß/St. Katharein bzw. auch das 3:3-Unentschieden in Lassing, das wir mit einer Rumpftruppe sicherstellen konnten, zu zählen. Bei der 1:3-Heimniederlage gegen Ausseerland haben wir uns hingegen nicht wirklich mit Ruhm bekleckert." - so der Obmann, der dann hinzufügt: "An dieser Stelle gilt es auch unsere U-9 Mannschaft zu erwähnen, die es zuletzt in der Halle schaffte, gegen Teams wie Sturm Graz oder Admira Wacker mitzuhalten. Aber auch auf unseren Fanclub mit 160 zahlenden Mitgliedern, die Einnahmen kommen der Jugendarbeit zugute, sind wir mächtig stolz." - so Heimo Habian. Mit den Freilufteinheiten beginnt man in Veitsch am 29. Jänner. Da stehen dann auch drei Tage Kraftschinden in Fürstenfeld am Programm. Den Feinschliff holt man sich dann am Krieglacher Kunstrasen. Vom 14. bis 17. Juni geht es dann zum Saisonabschluss an die obere Adria. Kaderveränderungen wird es aller Voraussicht nach keine geben. Beim FC Veitsch gibt es einen 4-Jahresplan, der vorsieht dass man 18/19 um den Titel in der Unterliga Nord A mitspielt. Alles was da möglicherweise schon früher kommt nimmt man natürlich gerne an.

15123241 1800719606869158 4964890926973523868 o Bildgröße ändern

Gelingt es dem FC Veitsch im Frühjahr tatsächlich noch in das Titelgeschehen der Unterliga Nord A einzugreifen.

(Bildquelle: FC Veitsch)

 

DATEN & FAKTEN:

Tabellenplatz: 8. ULNA

Heimtabelle: 8.

Auswärtstabelle: 3.

längste Serie ohne Sieg: 4 Spiele

höchster Sieg: 8:1 in Tragöß/St. Katharein (11. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 5 Spiele

höchste Niederlage: 1:3 gg. Admont (3. Runde), 1:3 gg. Ausseerland (5. Runde)

geschossene Tore/Heim: 2,4

bekommene Tore/Heim: 2,2

geschossene Tore/Auswärts: 4,0

bekommene Tore/Auswärts: 2,0

Spiele zu Null: 1

Fairplaybewerb: 12.

erhaltene Karten: 1 x rot / 3 x gelb/rot / 28 x gelb

erfolgreichster Torschütze: Dominik Taferner (14 Tore)

 

Robert Tafeit

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 38

Patrick Glatz von USV Grafendorf (Gebietsliga Ost) - hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung