Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Mit dem Remis bleiben Hinterberg und St. Peter/Fr. weiterhin unbesiegt!

SV Hinterberg
SC St. Peter/Fr.

Am Freitag durften sich die Besucher in der Unterliga Nord B auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Central Dancing Hinterberg und SC Zink/Laimer St. Peter-Freienstein freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SC Zink/Laimer St. Peter-Freienstein mit 4:1 das bessere Ende für sich. Diesmal aber war die Partie wesentlich härter umkämpft bzw. trennte man sich dann mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Damit bleiben beide Teams auch nach dem vierten Spiel unbesiegt bzw. sind beide Mannschaften weiterhin vorne in der Tabelle mit dabei. Als Spielleiter fungierte vor 150 Zusehern, Daniel Steuber, assistiert wurde er von Patrick Strajhar.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

Man begegnet sich weitgehenst auf Augenhöhe

In den ersten 30 Minuten trifft keine der beiden Mannschaften ins Tor und so steht es nach einer halben Stunde noch 0:0. In der 17. Minute bekommt Gästespieler Christian Wilding dann die erste gelbe Karte, insgesamt kommt es zu fünf Verwarnungen. Marco Lackmaier zieht dann in Minute 38 ab und stellt mit dem Treffer zum 1:0 sein Können unter Beweis. In Minute 43 setzt sich Rene Juritsch im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 2:0. Der SC Zink/Laimer St. Peter-Freienstein zeigt sich daraufhin nur kurz geschockt und lässt zwei Minuten später seine Fans zum 2:1 jubeln. Torschütze: Ardian Berisha. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

MarkusStockreiterHinterberg Bildgröße ändern

Markus Stockreiter und die Hinterberger bleiben wie auch St. Peter/Fr., auch nach dem vierten Spiel unbesiegt.

 

Das Remis entspricht soweit dem Gezeigten

Rene Preidler beweist dann in Minute 52 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 2:2. In weiterer Folge neutralisieren sich die beiden Mannschaften über weite Strecken. Hinzu kommt, dass man sich hüben wie drüben in der Defensive keine Blöße gibt bzw. nichts anbrennen lässt. Demzufolge scheint dann auch alles einer Punkteteilung zuzusteuern. Aber in der Schlussminute kommt es dann noch einmal zu einem echten Aufreger. Trifft der Hinterberger Marco Lackmaier mit einem Kopfball doch nur die Querlatte - Spielendstand 1:1. In der nächsten Runde empfangen die Hinterberger die Kapfenberger Rapidler - St. Peter/Fr. besitzt gegen Oberwölz das Heimrecht.

 

Peter Jarosch, Obmann Hinterberg:

"Das Remis geht soweit schon in Ordnung, wenngleich wir im Finish die Topchance auf das Siegestor ausgelassen haben. Mit dem Meisterschaftsstart gilt es nach dem Umbau der Mannschaft soweit zufrieden zu sein."

 

Bild: Richard Purgstaller

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter