containerdienst24.at

Spielberichte

Rapid Kapfenberg sichert sich Rang zwei. Der SV Fohnsdorf bleibt auswärts ohne Glück.

Am Samstagnachmittag kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen Rapid Kapfenberg und dem SV Fohnsdorf. Die Gastgeber können sich am letzten Spieltag noch den zweiten Platz in der Tabelle von Neumarkt holen und hofft natürlich auf einen Ausrutscher. Für den SV Fohnsdorf geht es um nichts mehr und das spiegelt sich bereits in der Startaufstellung wieder, so tritt man doch sehr verjüngt auf.

 

Flottes Spiel!            

Das Spiel beginnt auf einem sehr ansprechenden Niveau und beide Teams bewegen sich auf Augenhöhe. Es gibt auch einige Halbchancen auf beiden Seiten und es zeichnet sich eine torreiche Partie ab. In der 28. Spielminute sorgen dann die Gäste für den ersten Treffer. Der junge Niklas Blauensteiner wird im Strafraum freigespielt und kann aus kurzer Distanz überlegt einschießen. Danach gibt es Chancen hüben wie drüben, allerdings sollte sich vor der Pause am Spielstand nichts mehr ändern und Fohnsdorf kann mit einer knappen Führung in die Kabine gehen.

Laufstarke Kapfenberger

Auch die Anfangsphase von Hälfte zwei verläuft ausgeglichen und ein echter Favorit zeichnet sich nicht ab, erst mit fortlaufender Dauer des Spiels können sich die Hausherren immer größere Spielanteile erarbeiten. Staber Simon erlöst Rapid Kapfenberg dann in der 63. Spielminute mit einem sehenswerten Weitschuss zum mittlerweile hochverdienten Ausgleich. Nach diesem Treffer wirken die Gäste aus Fohnsdorf müde und können das hohe Tempo der Kapfenberger nicht mehr mitgehen. In Spielminute 80 dann der Führungstreffer durch Florijan Jezovita, nach einem abgefälschten Schuss aus der zweiten Reihe ist Fohnsdorf Schlussmann Bruno Felicijan chancenlos. Nur zwei Minuten später kann sich Rapid über die linke Seite durchsetzen und die Flanke vor das Tor findet Christoph Graschi, welcher souverän einköpft. Dem SV Fohnsdorf gelingt in der 85. Minute sogar noch der Anschlusstreffer durch Kevin Tscharre, schlussendlich reicht es aber nicht für eine Aufholjagd. In der 90. Minute gibt es dann noch Elfmeter für die Heimmannschaft und Marvin Hernaus verwandelt diesen zum 4:2 Endstand.

Helmut Tscharre (Trainer SV Fohnsdorf): „Die junge Mannschaft konnte mit Kapfenberg gut mithalten, schlussendlich fehlte einfach die nötige Ausdauer um mehr aus dieser Partie mitzunehmen.“

 

Marcel Schrotter

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

skills.lab Gewinner der KW 23

Paul Koller von USV Raiffeisen Hatzendorf (1. Klasse Süd A) - hat einen 59 Euro-Gutschein für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 23 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung