Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Beim Verfolgerduell hat Lannach gegenüber den Bärnbachern die Nase vorne!

SV Lannach
ATUS Bärnbach

In der Unterliga West empfing der Tabellensechste SV Lannach in der 8. Runde den Tabellenvierten ATUS Bärnbach. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte ATUS Bärnbach mit 4:3 das bessere Ende für sich. Diesmal aber konnten die Lannacher den Spieß umdrehen und einen harterkämpften Dreipunkter auf die Habenseite bringen. In Hinblick auf die Tabellen-Konstellation erscheint dieser Heimsieg als sehr wichtig. Konnte die Tanzbett-Truppe nun doch den Kontakt zu den vordersten Plätzen herstellen. Aber auch die Bärnbacher bleiben weiterhin voll im Rennen um eine Top-Herbstplatzierung. Als Spielleiter fungierte vor 100 Zusehern, Jörg Eberhard, assistiert wurde er von Eduard Strommer.

Man liefert sich einen offenen Schlagabtausch

Nach dem Anpfiff ist das Team von ATUS Bärnbach sofort hellwach und nimmt das Heft in die Hand. Dominik Maschutznig versenkt nach 8 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 0:1. SV Lannach steckt den schnellen Rückstand allerdings unbeeindruckt weg, versucht sich rasch wieder dem Strafraum des Gegners zu nähern, um Torchancen zu kreieren und diese dann folglich auch zu nützen. Aleksander Kramberger versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 15 Minuten: 1:1. Danach holt der Schiedsrichter die Karte aus der Tasche: Gelb für Arsim Isufi in der 42. Minute, insgesamt kommt es zu fünf Verwarnungen. Dominik Maschutznig beweist dann in Minute 43 erneut Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 1:2. Nach dem Gegentreffer schlägt SV Lannach in Minute 44 postwendend zurück und stellt auf 2:2 - Torschütze: Alexander Christiner. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Lannach hat letztlich den längeren Atem

Auch im zweiten Durchgang geht dann bei den Gästen zumeist bei ruhenden Bällen sehr viel Gefahr aus. Diesmal aber schaffen es die Hausherren wesentlich besser, dieses Szenario zu vermeiden. Eben weil man bemüht in unmittelbarer Tornähe mögliche Freistoßbälle für den Gegner zu vermeiden. In Minute 77 fasst sich Aleksander Kramberger ein Herz und verwertet überlegt zum 3:2. Daraufhin werfen die Sommer-Schützlinge alles verfügbare in die Waagschale um doch noch heranzukommen. Aber letztlich haben die Lannacher dann das besserer Ende für sich - Arsim Isufi markiert in der Nachspielzeit den 4:2-Spielendstand. Nach dem Schlusspfiff bejubelt der SV Lannach drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Groß St. Florian. Der ATUS Bärnbach hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen SV Kaindorf/S. die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Andreas Tanzbett, Trainer Lannach:

"Es war ein spannendes Spiel, bei dem das Tempo hochgehalten wurde. Es läuft sehr annehmbar bei uns bzw. wollen wir uns nun auch festsetzen ganz oben in der Tabelle."

 

Robert Tafeit

 

SV Lannach - ATUS Bärnbach

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung