Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Die Lannacher verfügen gegen Kaindorf/S. über den längeren Atem!

SV Lannach
SV Kaindorf/S.

In der Unterliga West stand die 13. Runde auf der Programm, in der SV Lannach und SV Kaindorf an der Sulm aufeinander trafen. In den letzten Jahren gab es kein Aufeinandertreffen beider Teams. Dieses Duell konnten dann schlussendlich die Lannacher für sich entscheiden. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass die Tanzbett-Truppe nun im vorderen Tabellenbereich zu finden ist. Aber auch die Kaindorfer können weitgehenst mit der Herbstsaison zufrieden sein. Rangiert man gegenwärtig doch auf einen soweit gesicherten Tabellenplatz. Als Spielleiter fungierte vor 110 Zusehern Gerhard Koller, assistiert wurde er von Elvedin Beganovic.

Lannach legt die Basis zum Sieg

Bereits nach zwei Minuten fällt der erste Treffer für die Hausherren, nach einem Eckball steht Arsim Isufi im Sechzehner goldrichtig und köpft zum 1:0 ein. Dieser rasche Führungstreffer verleiht den Heimischen in weiterer Folge dann doch den nötigen Rückhalt. Nach 25 Minuten gibt es einen Freistoß für Lannach, den Aleksander Kramberger zur 2:0 Führung verwandeln kann. Was die Angelegenheit dann für die Bozgo-Schützlinge nicht wirklich erleichtert. Denn die Lannacher haben zuletzt schon desöfteren bewiesen, dass man einen Vorsprung nicht mehr aus der Hand gibt. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Die Kaindorfer Bemühungen bleiben unbelohnt

Im zweiten Durchgang gelingt es den Gästen in einer fair geführten Begegnung, es kommt nur zu vier Verwarnungen, dann doch noch entsprechend heranzukommen. In der 52. Minute kann Kaindorf erstmals anschreiben, Pascal Obiryk kann nach einer Standardsituation zum 2:1 einschieben. Kaindorf kommt in der 67. Minute sogar zum Ausgleich, erneut kann man eine Standardsituation nutzen, dieses Mal ist Luka Pekez der Torschütze. Jetzt deutet vieles darauf hin, dass die Partie mit einem Unentschieden endet. Aber in den Schlussminuten legt dann Lannach doch noch einmal ein Schäuferl nach. 89. Minute: Aleksander Kramberger tankt sich auf der rechten Seite durch, bringt den Ball zur Mitte, wo Dominik Weismaier richtig steht und das 3:2 erzielen kann. Die endgültige Entscheidung fällt dann in der vierten Minute der Nachspielzeit, als Alexander Christiner nach einem Freistoß zum Endstand von 4:2 trifft. 

 

Walter Friedrich Müller, Obmann Lannach:

„Nach der Niederlage in Hengsberg wollten wir heute eine Reaktion zeigen. In der ersten Halbzeit haben wir sehr stark gespielt, hätten auch höher führen müssen. Nach der Pause haben wir viele Zweikämpfe verloren, daher ist Kaindorf aufgekommen, am Ende hatten wir den längeren Atem.“ 

 

Robert Tafeit

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung