Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Zell am Ziller erobert mit Sieg gegen Kirchbichl II Tabellenplatz II

Dramatisches Duell in der letzten Runde der 1. Klasse Ost zwischen dem SK Zell am Ziller und dem SV Kirchbichl II. Der Trainer des SV Kirchbichl, Thomas Fleidl, hadert heftig mit einigen entscheidenden Szenen der Partie die am Ende sicher unglücklich für die Gäste nach einer Aufholjagd doch noch eine Niederlage bringt. Schlitters konnte den Herbstmeistertitel mit einem 4:0 in Going erobern, Zell am Ziller schiebt sich auf Platz zwei vor. Wörgl II verliert überraschend das Heimspiel gegen Erl mit 1:2 und fällt auf Platz drei zurück. Schlitters, Zell am Ziller und Wörgl II haben sich an der Spitze der Tabelle doch schon um sechs bis neun Punkte vom restlichen Feld abgesetzt.

 

Ausgangssituation

Thomas Fleidl, Trainer SV Kirchbichl II: „Nach den letzten Spielen, in denen wir gute Leistungen zeigten, fuhren wir mit breiter Brust nach Zell. Dass Zell eine spielstarke Mannschaft ist, wussten wir, dementsprechend haben wir uns auf dieses Match vorbereitet. Am Freitag bekam ich die Meldung, dass uns unser Tormann leider nicht zur Verfügung stehen wird. Somit musste ich improvisieren und stellte einen Feldspieler ins Tor. Marco Mrsic machte seine Sache sehr gut. Leider sollte ein anderer Faktor eine große Rolle spielen.

2:2 zur Pause

Thomas Fleidl: „In den ersten Minuten lief das Spiel an uns vorüber. Wir kamen nicht richtig in die Partie und Zell zeigte von Beginn an, dass sie zurecht dort oben stehen. So kam es, dass schon in Minute fünf Zell durch Martin Stöckl aus abseitsverdächtiger Position zum 1:0 traf. Die Fahne ging nach oben, aber leider blieb die Pfeife des Unparteiischen Bär stumm. Auch in weiterer Folge machte Zell das Spiel. Die Mannschaft aus dem Zillertal war bissiger und zeigte in der Anfangsphase ihre Klasse. Nach einem Missverständnis in meiner Hintermannschaft erzielten die Zeller in der 13. Minute das verdiente 2:0 durch Maximilian Schneeberger. Dieses 2:0 war aber wie ein Weckruf für uns. Ab Minute zwanzig übernahmen wir die Kontrolle und spielten sehenswerten Fußball und kamen in den Minuten 33 und 36 zum hochverdienten Ausgleich. Das 2:1 erzielte Adrian Schönbuchner nach einem genialen Weitschuss und das 2:2 netzte der wiedererstarkte Stefan Rangger ein. Nach dem Ausgleich hatten wir noch zwei bis drei Minichancen, doch es blieb beim Unentschieden.

Knackpunkt

Thomas Fleidl: „Nach der Pause plätscherte das Spiel so dahin. Keine Mannschaft konnte sich gefährliche Chancen herausspielen. Die Partie spielte sich teilweise im Mittelfeld ab - bis zur 71. Minute. Nach glasklarer Abseitsstellung – meiner Meinung nach drei Meter - beförderte Martin Hotter den Ball nach Stanglpass ins Tor. Auch hier blieb die Pfeife des Schiedsrichters erneut stumm. Zu diesem Zeitpunkt war das eine spielentscheidende Situation und der Knackpunkt in diesem Spiel. Wir gaben aber nicht auf und hatten durch einen Rangger-Kopfball die Chance zum Ausgleich. Dieser wurde aber von der Hintermannschaft auf der Linie entschärft. Kurz darauf konnten die Zeller alles klar machen, doch unser Tormann hielt uns mit einer Glanzparade im Spiel. In der 89. Minute dann die Entscheidung. Nach einem Pressball, entschied Bär auf Freistoß und zeigte Fankhauser die gelbe Karte. Den anschließenden Freistoß verwertete Martin Hotter gekonnt ins Kreuzeck. Zell am Ziller gewinnt mit 4:2.“

Unverdiente Niederlage

Thomas Fleidl: „Meiner Meinung nach war es eine unverdiente Niederlage. Ich denke, dass beide mit einem Unentschieden zufrieden hätten sein müssen. Die Leistung des Schiedsrichters war unterirdisch, da zumindest zwei der vier Gegentore regelwidrig waren. Ich bin trotzdem stolz auf meine Mannschaft. Auch gegen Zell hat man gezeigt, dass man die Großen in dieser Liga ärgern kann. An diesem Wochenende war es aber leider nicht nur die eigene Leistung, die man hinterfragen muss.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

planetwin365

Spieler der Runde

Der Spieler mit den TIROLWEIT meisten Stimmen erhält von vereinsdiskont.at einen Gutschein in Höhe von 50 Euro!

Vereinsdiskont

Gewinner Gutschein Spieltage 3.11. bis 5.11.2017

Jesse Lang (SV Ried i.O.)

Die weitere Platzierung:
2. Platz  Alen Kovacevic (SV Telfs)
3. Platz Stefan Astner (SPG Hopfgarten/Itter)
4. Platz Muhammed Domurcuk (Radfeld)
5. Platz Matthias Eller (SV Schmirn)
ligaportal.at Tirol gratuliert herzlich!

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung