Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Sistrans II fordert die FC Wacker Innsbruck Juniors voll!

Das Team des SV Ststrans II gibt den Teams der 2. Klasse Mitte wieder Hoffnung! Hoffnung mit den FC Wacker Innsbruck Juniors doch mithalten zu können. Zweiundzwanzig Treffer haben die Juniors den Gegeners in den ersten vier Runden eingeschenkt, der SV Sistrans war einem Punkt sehr nahe. Die Juniors mit Schwächen im Abschluss, der SV Sistrans mit großen Einsatz und Kampfkraft und auch mit einer Frustphase im Finish der Partie, die Trainer Luis Erenda in seiner Analyse ganz konkret anspricht.

 

Hier könnte  Ihr WERBEBANNER stehen!

Wacker ist eine Inspiration für unsere Liga!

Luis Erenda, Trainer SV Sistrans II: „Zuerst muss ich meine Mannschaft loben und mich bei ihnen für ihr diszipliniertes und engagiertes Auftreten bedanken. Es ist keine schlechte Sache, dass wir einen Verein wie Wacker Innsbruck in unserer Liga haben, da diese Mannschaft eine Inspiration für alle anderen ist! Dass meine Jungs dann sehr viel Respekt vor der gegnerischen Truppe haben und sehr ängstlich bis zum ersten Gegentreffer in der 30. Minute agierten, war nicht zu umgehen. Dieser Treffer bewies uns dann, dass es nicht reicht nur unser Tor zu verteidigen. Obwohl bestimmt alle gedacht haben, dass jetzt der Bann der Innsbrucker gebrochen ist und ein Torregen im Waldstadion fällt, passierte genau das Gegenteil. Wir verlagerten das Spiel auf die gegnerische Hälfte und als Fabian Wessiak in der 39. Minute einen Freistoß ausführte. landete der Ball durch einen wunderschönen Fallrückzieher von Murat Yilmaz im Netz! Dieses Tor war dann natürlich eine Motivationsspritze für meine Truppe. Mit 1:1 ging es in die Halbzeitpause!“

Frust im Finish über Entscheidungen des Schiedsrichters

Luis Erenda: „In der zweite Halbzeit versuchte Wacker wie erwartet den Druck zu erhöhen, aber wir haben gut dagegen gehalten. In der 50. Minute verloren wir im Spielaufbau einen Ball und kassierten einen weiteren Treffer. Nach dem 1:2 versuchten wir wieder alles in die gegnerische Hälfte zu verlageren und gaben dadurch den Innsbruckern viel Raum. Das dritte Tor fiel dann in der 65. Minute - wieder durch einen Fehler im Spielaufbau. In der 83. Minute verringerten wir den Rückstand auf 2:3. Fabian Wessiak traf mit einem weiteren Bomben-Freistoß die Latte, der einmal abprallte und durch einen feinen Abstauber von Michael Wieser im Tor landete! Nach diesen Treffer bekamen meine Jungs wieder einen Adrenalinkick und die letzten Minuten wurden unheimlich spannend - mit mehr Risiko auf beiden Seiten. Für die Zuschauer war das Spiel ein Zuckerl, doch das einzige Problem war dann der Schiedsrichter, der die Kontrolle über das Spiel komplett verlor. Bei kleinen Fouls merkte man ihm den Respekt vor Wacker an, der dann auch zu fatalen Folgen führte! Nach einem Kopfball von Michi Wieser im Wacker 16-er wurde ihm mit offenem Ellbogen ein Nasenbeinbruch zugeführt und wir bekamen keinen Elfmeter, obwohl sich der Schiri nur zehn Meter entfernt aufgehalten hat. Der zweite fatale Fehler passierte in der Nachspielzeit, als meine Jungs mit Überzahl auf das gegnerische Tor marschierten und Michael Jenewein plötzlich unseren Vorteil abpfiff und für einen Freistoß für uns vor unserem 16er entschied! Fazit: Wacker IBK ist und bleibt die beste Mannschaft in unserer Liga. Genau deshalb bin ich der Meinung, dass sie auch ohne Assistenz vom Schiedsrichter Meister werden können. Meinen herzlichen Glückwünsche an Wacker IBK und ihren Trainer für die Verteidigung der Tabellenführung!“

Analyse von Christian Stoff

Christian Stoff, Trainer FC Wacker Innsbruck Juniors: „Wir von Start weg mit viel Ballbesitz, aber im letzten Drittel zu wenig präzise und zum Teil überhastet. Sistrans steht tief und verlegt sich aufs Kontern, einige Chancen, aber Probleme mit der Chancenverwertung. So dauert es bis zur 31. Minute bis zum ersten Torjubel. Jonas Schrimpf mit einer sehenswerten Einzelaktion, nach einem Dribbling in den Strafraum und er schiebt den Ball am Tormann vorbei ins Tor. Doch noch vor der Pause gleicht Sistrans nach einem Freistoß nahe der Kornerfahne aus. Der Ball wird vor das Tor geflankt, Versuch zu klären, aber zu kurz abgewehrt und der Ball landet bei  Murat Yilmaz, der aus kurzer Distanz einschießt, Torhüter Max Hangl ohne Chance. Halbzeitstand 1:1!“

 

Kompliment an Sistrans

Christian Stoff: „In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild: viel Ballbesitz, von Anfang an Chancen für uns. Nach einem hervorragenden Pass in die Tiefe von Anel Masovic – er kam in der Halbzeit und spielte nach seiner Verletzung wieder das erste Mal, auf Boris Mitrovic der in der 50. Minute das 2:1 macht. In  der 64. Minute fällt das 3:1, nach einem hohen Ballgewinn und einer schnellen Kombination serviert Max Pittl den Ball für Erol Shala, der flach und platziert den Ball am Torhüter vorbei ins lange Ecke schießt. In der Folge verabsäumt die Mannschaft das vierte Tor zu erzielen und mehrere große Chancen (Pittel, Mitrovic, Shala) bleiben ungenützt. In der 73. Minute dann der Anschlusstreffer für Sistrans. Nach einem stark getretenen Freistoß von Fabian Wessiak an die Querlatte, reagieren die Spieler von Sistrans schneller als die Verteidigung  der Wacker Juniors und den Abpraller verwertet Michael Wieser zum Anschlusstreffer zum 2:3. Danach hektische Schlussphase,  einmal noch Elfmeteralarm im Strafraum der FCW Juniors und zwei Großchancen zum 4:2 durch den eingewechselten Leonid Risteski bleiben ungenützt. Wir sind heute fast über unsere Chancenverwertung gestolpert und haben ein Spiel unnötig spannend gemacht. Kompliment an Sistrans für eine starke kämpferische Leistung!“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

planetwin365

Spieler der Runde

Der Spieler mit den TIROLWEIT meisten Stimmen erhält von vereinsdiskont.at einen Gutschein in Höhe von 50 Euro!

Vereinsdiskont

Gewinner Gutschein Spieltage 3.11. bis 5.11.2017

Jesse Lang (SV Ried i.O.)

Die weitere Platzierung:
2. Platz  Alen Kovacevic (SV Telfs)
3. Platz Stefan Astner (SPG Hopfgarten/Itter)
4. Platz Muhammed Domurcuk (Radfeld)
5. Platz Matthias Eller (SV Schmirn)
ligaportal.at Tirol gratuliert herzlich!

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung