Bezirksliga West

Schiedsrichter legt Seefeld den Ausgleich auf

altaltUnabsichtlich, aber entscheidend, hat Schiedsrichter Karl Ennemoser in das Spielgeschehen der Partie zwischen dem SK Seefeld und der SPG Sölden eingegriffen. Das Match im Rahmen der sechsten Runde der Bezirksliga West endete 1:1 – die Gäste vergaben am Ende eine Topchance auf den möglichen Siegestreffer.

Die Kicker von Seefeld starten mit viel Elan in die Partie und sind in den ersten dreißig Minuten die klar tonangebende Mannschaft. Der Heimelf gelingt es aber nicht in Führung zu gehen. Die Defensivarbeit wird etwas vernachlässigt und ein gut gespielter Konter der Gäste bringt die Führung für Sölden. Pierre Reinstadler trifft in der 36. Minute zum 1:0. Kurios die Entstehungsgeschichte des 1:1. Schiedsrichter Karl Ennemoser kommt unabsichtlich dem Ball in die Quere und dieser landet als ideale Auflage bei Marko Stanic, der zum 1:1 ein-schießt. Mit 1:1 geht es auch in die Pause. In der 60. Minute muss Seefeld den Ausschluss von Daniel Falgschlunger hinnehmen – eine gute Chance für Sölden, den vielleicht entscheidenden Treffer zu erzielen. Knapp vor Schluss bietet sich auch diese Möglichkeit – doch den Gästen gelingt kein Tor mehr. Seefeld und Sölden trennen sich 1:1.

Roman Reinstadler, Trainer SPG Sölden:

„Zunächst war Seefeld die eindeutig bessere Mannschaft. Nach dem etwas unglücklichen Ausgleich durch Seefeld waren die Spielanteile ziemlich ausgeglichen. In der letzten Spielminute haben wir eine 3:1 Situation nicht nutzen können und haben den Matchball vergeben."

Jetzt Fan von unterhaus.at/tirol werden!

 von Redaktion

Kommentare powered by Disqus
Transfers Tirol
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter