Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Tolle Vorstellung von Jenbach in Kössen – Finkenburg/Tux bezwingt Fieberbrunn

In der Gebietsliga Ost dominiert nach fünf Runden Münster die Meisterschaft – fünf Spiele und fünf Siege. Kirchdorf hat als die Nummer zwei bereits vier Punkte Rückstand, Platz drei (Rinn/Tulfes) und Platz elf (Achenkirch) trennen nur drei Punkte. Große Freude in Jenbach – erster Sieg und die ersten Punkte beim starken Team in Kössen. Das wichtige Duell Finkenberg/Tux gegen Fieberbrunn endet 4:1 für Finkenberg. Damit kann Finkenberg nach oben aufschließen, Fieberbrunn fällt um einen Platz auf Platz vier zurück.

 

SK Jenbach zeigt sich in Kössen von der besten Seite

Der SK Jenbach legt den Schalter um und holt sich in Kössen souverän drei Punkte. Ionut-Gabriel Gheorghe und Selcuk Temis treffen in der 22. und 31. Minute, den Endstand von 3:0 fixiert Josip Bozic in der 67. Minute. Damit kann Jenbach auch die rote Laterne an Langkampfen abgeben.

Arthur Gaspari, Trainer SK Jenbach: „Nach einem klassischen Fehlstart hat sich in Kössen der SK Jenbach von der besten Seite gezeigt und sich durch eine tolle Mannschaftsleistung den ganzen Frust der letzten Wochen vom Leibe gespielt!“

Finkenburg/Tux rückt mit Sieg gegen Fieberbrunn den Top-3 näher

Mario Schietsl, Trainer SPG Finkenberg/Tux: „Nach der letztwöchigen Absage gegen Jenbach spielte unsere Mannschaft am Sonntag gegen Fieberbrunn. Unser Gegner begann sehr aggressiv und konnte dadurch auch früh in Führung gehen. Finkenberg lässt sich nicht unterkriegen und spielte weiter nach vorne. Durch einen Freistoß von der Seite köpfte Georg Oberlechner zum Ausgleich ein. Zugleich war das auch der Pausenstand. In der zweiten Halbzeit ist Finkenberg überlegen und ließ hinten rund um den hervorragend agierenden Stefan Angerer keine Chancen des Gegners mehr zu und erspielte sich selbst immer mehr Möglichkeiten. Mit der Einwechslung von Alex Anfang kommt nochmal mehr Schwung in die Mannschaft. Alex am Ball und super Dribbling im 16er und ruhiger Abschluss zum 2:1. Weiterhin Finkenberg am Drücker und Freistoß aus zwanzig Meter. Thomas Schneeberger tritt an, der Ball wird abgefälscht und Tor zum 3:1. Finkenberg hat aber noch nicht genug. Nach einem Schuss von Stefan Angerer, der  am Tor vorbei geht, setzt Manuel Huber nach und kratzt den Ball noch noch vor der Outlinie, spielt den Stanglpass auf Alex und der drückt den Ball zum Endstand von 4:1 über die Linie. Jetzt heißt es dran bleiben und nächste Woche geht es weiter gegen Westendorf!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung