Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Gebietsliga West

"Super Lehrgeld" der SPG Arlberg

planetwin365.at präsentiert: SPG Arlberg kann recht entspannt auf die Rückrunde der Gebietsliga West blicken. Das Abstiegsgespenst hat am Arlberg keinen Unterschlupf bekommen, ein solider Mittelfeldplatz wurde erspielt. Auf der einen Seite ein klarer Erfolg gegen Veldidena, auf der anderen eine bittere Niederlage gegen Sistrans. Co-Trainer Heiko Luchetta zieht am ersten Dezembertag Bilanz.

 

„Super Lehrgeld“

Heiko Luchetta, Co-Trainer SPG Arlberg: „Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen“ – hiermit ist gemeint, schlecht angefangen, sehr gut aufgehört in der Herbstmeisterschaft!Eon Höhepunkt war sicherlich das Spiel auswärts gegen Veldidena, in dem wir uns mit dem 6:1 in Innsbruck mal so richtig den Frust von der Seele schießen konnten. Na ja, es gab aber auch Tiefpunkte. Sicherlich zählt das 0:7 gegen Sistrans dazu, obwohl das sicherlich „super Lehrgeld“ für uns war ;-). Andererseits bei weitem nicht so schlimm, als wie die schwere Verletzung im Spiel gegen Vils. Kreuzbandriss von Mario Mussak Mario – ohne Fremdeinwirkung. Auf diesem Wege allerbeste Genesungswünsche an unseren Mario!“

Potential

Heiko Luchetta: „Es gibt stets Verbesserungspotential - bei jedem Spieler und an jeder Position. Fixe Kaderänderungen für die Rückrunde gibt bislang noch keine. Im Zuge der Rückrunde wollen wir unsere Mittelfeldposition festigen. Mein großer persönlicher Wunsch: „Qualitätssteigerung“ puncto Schiedsrichterleistungen. ÖFB Nationalteam? Ui, Hochmut kommt vor dem Fall!“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus