Trainingslager organisiert von Ligaportal

Bezirksliga West

Oetz scheitert im Tirol Cup erst im Elferschießen an Telfs

Eine starke Meldung hat der USV Oetz bereits vor dem Start der Meisterschaft der Bezirksliga West abgegeben. Nach einem 2:2 gegen Telfs nach neunzig Minuten schrammt man nur knapp an der Sensation vorbei und verliert erst im Elfmeterschießen. Auch vom Trainer von Oetz, Thomas Klaus, kommt eine starke Meldung im ligaportal.at Interview. Er vergleicht treffend die neue Regel, dass Trainer aber der Bezirksliga keine Ausbildung mehr haben müssen mit dem Schulwesen. Wäre genauso als ob in der Volksschule jeder unterrichten könnte und an diesem Argument ist was dran.

 

Hier könnte  Ihr WERBEBANNER stehen!

Ergebnisse Testspiele Vorbereitung

Thomas Klaus, Trainer USV Oetz: „Unsere Vorbereitung verlief durchwegs positiv und ich kann auf einen sehr guten Kader zurückgreifen. Im ersten Test gegen Gebietsligist Tarrenz konnten wir uns mit 3:2 durchsetzen. Das zweite Spiel gegen Vils wurde aufgrund mangelnder Spieler vom Gegner abgesagt und so haben wir einfach eine Samstagstrainingseinheit daraus gemacht. Im Cup folgte dann ein 2:1 Sieg gegen Sölden, und ein 3:0 Sieg gegen Neustift und ein 2:2 (verloren nach Elfmeterschießen) gegen Tirolligist Telfs.“

Ziele und Erwartungen für die kommende Saison

Thomas Klaus: „Die Ergebnisse und Leistungen der Vorbereitungen waren besser als erwartet, vor allem die Leistungen in den Cup Spielen war wirklich gut und ich muss meinem Team großes Lob aussprechen. Dass sie bereits nach einem Monat die neue Spielidee so gut umsetzen, damit habe ich persönlich nicht gerechnet. Die Jungs ziehen voll mit und auch das Vereinsumfeld hilft wo es nur kann. Das Vereinsziel und mein persönliches Ziel ist es einen attraktiven und offensiven Fußball zu zeigen und die Spieler weiterzuentwickeln und nichts mit dem Abstieg zu tun haben. In wie weit es nach vorne geht wissen wir, wenn die ersten fünf Runden gespielt sind!“

Ihre Titelfavoriten in der Liga

Thomas Klaus: „Ich habe letztes Jahr Landeck gesehen und verfolge deren Weg schon länger. Es ist eine gute und junge Mannschaft, die attraktiven Fußball zeigt. Sie werden sicherlich ganz vorne mitspielen, aber auch Steinach wird dieses Jahr wieder ein Wort um den Titel mitreden.“

Titelfavoriten tipico Bundesliga

Thomas Klaus: „Red Bull Salzburg wird es erneut schaffen, sie haben einfach zu viel Qualität und einen guten Trainer. Ich kenne ihn persönlich noch von den Zeiten als AKA Tirol Co-Trainer, wo er den selben Jahrgang in Salzburg trainiert hatte. Und mit Rene Maric hat er einen Top Co-Trainer, der sie taktisch immer perfekt auf den Gegner einstellen wird. Dass eine taktisch gut ausgerichtete Mannschaft viel erreichen kann, haben auch wir im Spiel gegen Telfs bewiesen!“

Titelfavorit Deutsche Bundesliga

Thomas Klaus: „Bayern jetzt nicht als Favorit zu nennen, wäre glatter Selbstmord. Sie haben trotz schwacher Vorbereitung noch immer die individuelle Klasse, um sich den Titel zu sichern. Ich denke, dass Dortmund, Leipzig und Hoffenheim auch dieses Jahr den Bayern wieder auf den Versen bleiben werden und wer weiß, vielleicht kommt ja die Riesenüberraschung und Hoffenheim lacht am Ende der Saison von der Spitze. Hoffenheim hat ein modernes Trainingszentrum und mit Nagelsmann einen Trainer, der auf neue Technologien setzt.“

Anliegen 

Thomas Klaus: „Ich würde mir mehr Mut bei der Bestellung von Trainern von den Vereinen wünschen. Viele schauen immer nur auf die Tabelle, Erfolge und Namen, dabei wissen sie oft nicht, wie diese Leistungen erreicht wurden oder welcher Fußball gespielt wird. Außerdem finde ich es schade, dass die neue Trainerregelung jetzt greift und man bis zur Bezirksliga keine Ausbildung mehr braucht, das wäre fast so, als würde man bis zur 4. Klasse Volksschule jeden unterrichten lassen. Als Trainer habe ich eine Verantwortung gegenüber meiner Spieler und muss wissen, wie richtig trainiert wird um Verletzungen vorzubeugen und einen Spieler weiterzuentwickeln. Und noch ein abschließendes Anliegen. Statt viele Tausend Euro in Spieler der KM zu investieren, sollte man langfristig denken und bessere Trainer und Trainingsmöglichkeiten im Nachwuchs bieten. Dort liegt Riesenpotential begraben.“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

planetwin365

Spieler der Runde

Der Spieler mit den TIROLWEIT meisten Stimmen erhält von vereinsdiskont.at einen Gutschein in Höhe von 50 Euro!

Vereinsdiskont

Gewinner Gutschein Spieltage 12.10. bis 15.10.2017

Mensur Sainovic (SV Wörgl II)

Die weitere Platzierung:
2. Platz   Stefan Baumann (Hopfgarten/Itter)
3. Platz  Florian Salfenauer (SC Going)
4. Platz  Marcel Biehler (SV Absam)
5. Platz  Michael Kröll (SV Axams)
ligaportal.at Tirol gratuliert herzlich!

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung