Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Paul Exenberger, Trainer des SV Brixen, sagt danke und legt Pause ein

Zwei Plätze nach oben ging es für den SV Brixen in der letzten Runde der Landesliga Ost. Mit einem 4:1 gegen SPG St. Ulrich/Hochfilzen verabschiedete das Team Trainer Paul Exenberger, der nun mindestens ein Jahr „Fußballpause“ einlegen will. Die Redaktion von Ligaportal.at Tirol bedankt sich an dieser Stelle für die tolle Zusammenarbeit und hofft, dass die Fußballpause möglichst kurz sein wird. Im Kampf um die Aufstiegsrelegation gab es trotz des Umfallers des FC Buch in Walchsee (1:2) kaum Spannungsmomente. Söll führte gegen Stumm bereits nach einundzwanzig Minuten mit 3:0, Stumm hätte aber in Söll gewinnen müssen, um noch in die Relegation zu kommen. Damit lautet das Duell in der Aufstiegsrelegation zur Tirol Liga Buch gegen Natters – die Spieltermine wurden offiziell noch nicht bekannt gegeben.

 

HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER STEHEN! 

Nummer drei im Bezirk

Paul Exenberger, Trainer SV Brixen: „Für das Team von Brixen hieß es bereits fünf Runden vor Schluss, dass das Primärziel, der Klassenerhalt, wieder geschafft wurde. Für das letzte Match gegen die Pillerseetaler wurde das Ziel ausgegeben, wieder unter den Top-3 Mannschaften im Bezirk Kitzbühel zu sein. Der SV Brixen begann die ersten Minuten ungewohnt nervös und es schlichen sich immer wieder Fehler und Fehlpässe ein. Ein solcher Fehlpass im Spielaufbau meiner Mannschaft konnte der FC St. Ulrich in der 5. Minute zu 1:0 eiskalt nützen. Doch mit Fortdauer des Matches wurden wir immer gefährlicher vor dem Tor der Gäste. Kurz vor der Pause konnte dann der Torschützenkönig der Saison 2017/18, Michael Grahammer, einen schönen Konter zum 1:1 abschließen.

 

Nach der Pause wurde die Mannschaft des SV Brixen immer stärker und konnte seine Stärken im Konter perfekt ausspielen. In der 54. Minute überlief der sehr stark spielende Bucher die halbe Abwehrseite der St. Ulricher und krönte dies mit einem wunderschönen Tor von der Innenstange. In der 66. Minute wechselte ich Andi Fuchs ein, welcher gleich zwei Minuten darauf das zweite Tor für Grahammer auflegte und in der 71. Minute selber den 4:1 Endstand besiegelte. Ich hatte hier wohl das berühmte goldene Händchen bei diesem Wechsel. Somit schließt der SV Brixen die Saison mit 32 Punkten am siebenten Tabellenplatz der Landesliga Ost ab und ist die drittbeste Mannschaft im Bezirk Kitzbühel. Gratulation an meine Mannschaft!

 

Bedanken möchte ich mich auch an alle meine Trainerkollegen der Landesliga für den fairen Umgang bei den Spielen und der Redaktion des Ligaportales für die Berichte. Ich werde mich nun in eine schöpferische und wohlverdiente Pause begehen und mir für sicher 1 Jahr die diversen Spiele von der Zuschauertribüne ansehen. Danke an alle und besonders viel Glück meiner ehemaligen Mannschaft, dem SV Brixen, für die nächste Saison in der Landesliga Ost!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung