Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

„Dreckiger Sieg“ in Hippach beschert Fügen Tabellenführung!

Nachdem Mayrhofen in Ebbs die erste Niederlage kassiert hat, nützt der SV Fügen in einer eher durchwachsenen Partie die Gunst der Stunde und übernimmt mit einem 2:1 Erfolg beim SK Hippach die Tabellenführung in der Landesliga Ost. Ebbs auf Platz zwei, Angerberg verliert mit einem überraschenden 2:2 in Brixen etwas an Boden. Das Feld hat sich nach fünf Runden nun doch ein wenig in die Länge gezogen, Die Top-4 Fügen, Ebbs, Mayrhofen und Angerberg haben sich etwas abgesetzt. Kufstein II im Aufwind – 2:1 gegen Schwoich.

 

Spielbericht aus der Sicht des SV Fügen

Dem Tabellenstand entsprechend beginnen die Fügener deutlich druckvoller als der Kontrahent. Sie vergeben gerade einmal eine einzige Großchance. Mario Steiner scheitert in der 6. Minute am Hippacher Tormann Patrick Schiestl, bevor sie wenig später mit 1:0 in Führung gehen. Kapitän David Egger verwandelt in der 9. Minute den nach einem Foul an Mario Steiner verhängten Elfmeter souverän. Weitere Chancen in Minuten 12 (Christoph Hotter), 14 (nach einem Ausflug des Hippacher Tormanns) und 17 (Patrik Delic) scheinen einen zweiten Treffer des SV Fügen anzukündigen. Doch plötzlich – so um die 20. Minute – endet unsere klare Dominanz. Vom druckvollen, überlegenen Auftreten des Beginns bleibt wenig übrig; Hektik und Ungenauigkeit haben sich in unser Spiel eingeschlichen. In Summe ist die knappe 1:0-Pausenführung verdient, zumal Torhüter Georg Wurm den Ball nur bei Rückpässen berühren durfte, da unsere Hintermannschaft keine einzige gefährliche Torsituation für die Hausherren zugelassen hat.

Nach der Pause kommt Markus Marojevic für den an der Schulter verletzten Michael Steinlechner aufs Feld. Die Hippacher haben ihren Schwung von vor dem Seitenwechsel in die zweite Spielhälfte mitgebracht und kommen nun zu ordentlichen Chancen. In der 54. Minute rettet die Latte unsere Mannschaft gleich zwei Mal hintereinander vor dem Ausgleich. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: In der 60. Minute verwandelt Manuel Einwallner einen Freistoß von knapp außerhalb des Strafraums mit platziertem Flachschuss in die lange Ecke zum verdienten Ausgleich. Das Momentum liegt nun klar bei der Heimmannschaft; Fügen wirkt verunsichert, bewegt sich zu wenig, viele Bälle werden allzu leichtfertig verschenkt. So ab der 75. Minute bäumt sich unsere Mannschaft allerdings nochmals gegen den drohenden Punkteverlust auf. Trainer Thomas Luchner hat mittlerweile Mario Gruber für Rupert Wildauer und Mario Emberger für Christoph Hotter ins Spiel gebracht. In einer offenen Schlussphase mit leichten Vorteilen für Fügen wogen die Spielszenen hin und her, die heraus gespielten Chancen werden da wie dort vergeben. Die meisten Zuschauer dürften sich schon mit dem Unentschieden abgefunden haben, als unserer Mannschaft doch noch der Lucky Punch gelingt: Patrik Delic schließt einen entschlossenen Angriff über links mit dem Siegestor zum 2:1 perfekt ab.

Da zur gleichen Zeit Tabellenführer Mayrhofen in Ebbs mit 1:2 unterliegt, gewinnt der SV Fügen nicht nur das Derby in Hippach, sondern erobert gleichzeitig die Tabellenführung in der Landesliga Ost! Ein erleichterter Trainer Thomas Luchner spricht zu Recht von einem „dreckigen“ Sieg, den er ins nächste Spiel mitnehmen will. Dynamisch und mit großem Selbstbewusstsein gestartet, hat unsere Mannschaft zeitweise einige der Tugenden vermissen lassen, mit denen sie besonders im Cupmatch gegen Söll und letzte Woche gegen Brixen die Zuschauer so begeisterte. Nun gut, wenn einmal die Leistung zu wünschen übriglässt, muss halt das Glück einspringen! Beim nächsten Heimspiel kommenden Samstag um 18 Uhr gegen die SPG St.Ulrich/Hochfilzen sollten wir uns allerdings wieder mehr auf unsere Stärken verlassen!

Fazit des Kapitäns von Fügen

David Egger, SV Fügen: „Vor 500 Zuschauern in Hippach waren wir die ersten Minuten tonangebend, bereits nach neun Minuten gingen wir durch einen Elfmeter 1:0 in Führung. Nach weiteren sehr guten Chancen riss in der 20. Minute bei uns der Faden, Hippach ab da absolut auf Augenhöhe. Wir haben defensiv jedoch relativ wenig zugelassen, somit ging es mit einer knappen Führung für uns in die Pause. Die zweite Halbzeit begann mit einer Druckphase der Hippacher. In der 54. Minute rettete uns die Latte gleich zweimal, fünf Minuten später traf Manuel Einwallner aus einem Freistoß zum inzwischen verdienten 1:1. Die Heimelf wollte nun auf Sieg spielen, wir brauchten ein paar Minuten, konnten das Spiel dann aber wieder offen gestalten. In der 89. Minute gelang Patrik Delic doch noch der Siegestreffer für uns aus halblinker Position.   Es war kein sonderlich gutes Spiel von uns, man kann von einem "dreckigen Sieg" sprechen. Trotzdem freuen wir uns natürlich extrem über den Derbysieg und die Tabellenführung. Bitter die Verletzung von Michael Steinlechner, der mit einer Schulterverletzung einige Wochen ausfallen wird. Wir wünschen ihm auf diesem Weg gute Besserung!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung