Trainingslager organisiert von Ligaportal

Tirol Liga

Haller Löwen haben in der Hinrunde laut aufgebrüllt

In der Hinrunde der Tirol Liga zählte der SV Hall zu den großen positiven Überraschungen. Am Ende konnte Hall sensationell den dritten Platz belegen und auch Nachwuchs-Eigenbauspieler haben deutlich aufgezeigt. Für unsere LeserInnen zeiht Trainer Akif Güclü die Bilanz über den Herbst 2017.

 

Alles nach Plan

Akif Güclü, Trainer SV Hall: „Eine sehr zufriedenstellende Herbstsaison für uns mit dem dritten Tabellenplatz am Ende. Das hat es das letzte mal vor fünf Jahren in der Saison 2012/13 im Herbst gegeben - nach dem Abstieg aus der Regionalliga. Es läuft alles nach Plan bei uns. Mit dem Vorstand war die Zielsetzung in den ersten beiden Jahren so schnell wie möglich nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Heuer war und ist unser Ziel unter die ersten fünf zu kommen. Langfristig werden wir sehen wo die Reise hingeht. Da ich angesprochen werde möchte ich klarstellen, das für uns der Aufstieg heuer nicht in Frage kommt.“

Eigenbauspieler bewähren sich

Akif Güclü: „Auch ein Ziel war und ist Haller Eigenbauspieler langsam in der KM 1 einzubauen. Heuer hat es Max Ablinger mit seinen achtzehn Jahren (seit Kindergarten beim Sv Hall) mit neun mal Startelf in der Meisterschaft und dreimal Startelf im Cup auf vierzehn Einsätze gebracht. Auch unser Niklas Gsaxner – ebenfalls achtzehn Jahre und Torhüter Nummer zwei hinter Rettenwander - macht seine Aufgabe super! In der KM2 nur ein Gegentor in elf spielen und bei der KM1 gegen Mayrhofen auch zu Null gespielt!“

Höhepunkte und Tiefpunkt

Akif Güclü: „Eine starke Serie die wir hingelegt haben - mit dem Imst Spiel sieben Spiele hintereinander nicht verloren! Außerdem waren wir die zweitbeste Heimmannschaft. Nach Reichenau und Telfs hatten wir die beste Defensive mit 22 Gegentoren. In der Reichenau (sie haben 59 Tore erzielt im Herbst) haben wir ein 0:0 erreicht und der Auswärtssieg gegen Kundl mit 3:0 waren sicherlich zwei Top-Leistungen. Tiefpunkt:
Das Ausscheiden im Cup gegen Fieberbrunn!“

Kaderänderung und Ziele

Akif Güclü: „Benjamin Fodor wird uns verlassen – er wird voraussichtlich zum SVI wechseln. Unsere Ziele: Unter die ersten fünf (KM1) und Aufstieg KM 2 in die 1. Klasse!“

Geplante Veranstaltung

KM1 und KM2 fährt zusammen ins Trainingslager vom 14.2.18 bis 18.2.18 nach Castelnuovo am Gardasee!“

National-Trainer

Akif Güclü: „Franco Foda finde ich eine gute Entscheidung, vor allem unter den in Frage kommenden Kandidaten, denke ich, ist er der beste gewesen. Einen mit internationaler Erfahrung zu holen wäre, denke ich, finanziell nicht möglich gewesen. Er kennt die Liga und den österreichischen Fußball und weiß was möglich ist. Außerdem hat er in den letzten Jahren gute Arbeit bei Sturm geleistet. Er ist sehr ehrgeizig und hat eine Idee. Für ihn selber auch der richtige Zeitpunkt für  eine neue Herausforderung!“

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

planetwin365

Spieler der Runde

Der Spieler mit den TIROLWEIT meisten Stimmen erhält von vereinsdiskont.at einen Gutschein in Höhe von 50 Euro!

Vereinsdiskont

Gewinner Gutschein Spieltage 3.11. bis 5.11.2017

Jesse Lang (SV Ried i.O.)

Die weitere Platzierung:
2. Platz  Alen Kovacevic (SV Telfs)
3. Platz Stefan Astner (SPG Hopfgarten/Itter)
4. Platz Muhammed Domurcuk (Radfeld)
5. Platz Matthias Eller (SV Schmirn)
ligaportal.at Tirol gratuliert herzlich!

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung