Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Stark ersatzgeschwächte Mayrhofner wehren sich beim SVI tapfer

Extrem schwierige Aufgabe für den SVG Mayrhofen in der 18. Runde der Tirol Liga. Mit einer Rumpfmannschaft musste man versuchen sich beim Sportverein Innsbruck zu behaupten. Mayrhofen war alles andere als chancenlos. Die Niederlage fiel dann aber mit 0:3 sehr deutlich aus. Die Situation am Tabellende der Liga spricht aber nach der Niederlage von St. Johann gegen Kirchbichl und Mayrhofen beim SVI schon eine deutliche Sprache. St. Johann fehlen auf den rettenden Platz sieben Punkte, Mayrhofen neun.

 

HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER STEHEN! 

Knappe Führung für den SVI zur Pause

Die Innsbrucker begannen mit viel Druck und drücken die Gäste aus dem Zillertal, die arg ersatzgeschwächt sind - es fehlten immerhin mit P. Eberharter, Knauer, Zovko, Hanser und Sporer fünf Stammspieler, in die Defensive. Die Anfangsphase überstanden die aufopferungsvoll kämpfenden Zillertaler und konnten ihrerseits mit einem herrlichen Volleyschuss (26.) von Florian Taxacher, der allerdings zu zentral ausfiel und daher keine Gefahr für den Innsbrucker Tormann Siding bedeutete, inen Nadelstich setzten. Die Hausherren gingen nach einem Eckball durch Michael Simic per Kopf (27.) mit 1:0 in Führung. Vom Spiel heraus kaum Möglichkeiten für den SVI, wenn dann drohte Gefahr bei Ecken und durch Freistöße. Ante Pinjuh, der Kroate in den Reihen der Zillertaler, scheiterte an Martin Siding- nach guter Vorarbeit von Taxacher kurz vor der Pause.

Zwei weitere Treffer von Michael Simic

Im zweiten Abschnitt dann eine gute Möglichkeit für die Zillertaler: (50.) Pinjuhs "Stanglpass" konnten Mario Schiestl und Florian Taxacher - nach einem Missverständnis beider - nicht verwerten. Dann das 2:0 für die Innsbrucker: (64.) Simic war wieder per Kopf erfolgreich. Die Gaste blieben aber dran: (67.) Mario Schiestl - nach Eckball - knapp drüber. Das Spiel war ausgeglichen, aber wieder schlug Simic für die Innsbrucker im richtigen Moment zu, diesmal schloss er den zuvor von ihm geschossenen abgeblockten Schuss im Nachschuss gekonnt ab  und stellte auf 3:0. Bewundernswert die Einstellung der Zillertaler, sie kämpften weiter und hatten auch tatsächlich noch zwei "Sitzer": (74.) Taxacher - nach toller Vorlage von Pinjuh, allein vor Siding, der aber hält. (86.) Pinjuh kann, diesmal nach Vorarbeit von Schiestl, den Ball nicht im gegnerischen "Kasten" unterbringen.

"Der Sieg der Innsbrucker geht in Ordnung, zwar etwas zu hoch, weil auch wir etliche gute Chancen hatten. Es hätte auch 3:3 ausgehen können“, so Trainer Reini Hofer von den Gästen aus Mayrhofen.

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Tirol
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung