Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Armin Hobel, FC Zirl, zum Spiel gegen den SVI: „Wir haben uns einen positiven Lauf erarbeitet!“

Der FC Zirl  setzt auch in der 19. Runde der Tirol Liga den Erfolgslauf fort und gewinnt gegen den Sportverin Innsbruck überraschend klar mit 3:0. In der ersten Hälfte hätten aber auch die Gäste in Führung gehen können. Hälfte zwei gehört aber Zirl und Kevin Radi bringt die Hausherren in der 48. Minute in Führung. Fünf Minuten später legt Marcel Kraxner nach, ein zweiter Treffer von Kevin radi in der 68. Minute macht den Sack zu. Zirl gewinnt mit 3:0, Armin Hobel analysiert die Partie aus der Sicht von Zirl.

 

HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER STEHEN! 

Zähe Partie in der ersten Hälfte

Armin Hobel, Co-Trainer SV Zirl: „Der SVI ist sehr tief, kompakt und organisiert gestanden - das haben wir aber gewusst. Da is es natürlich immer schwer zu Tormöglichkeiten zu kommen. Vor allem erste Halbzeit haben wir uns schwer getan. Wir hatten aber durch Kevin Radi eine Topchance – er hat aber leider nur die Stange getroffen. Wenn der Ball in den Kasten gegangen wäre, hätten wir uns schon leichter getan. Der SVI hat nur auf einen Fehler von uns im Spielaufbau gewartet und das wäre auch dann um die 30. Minute herum fast aufgegangen. Da hatte der SVI eine hundertprozentige Tormöglichkeit durch Michael Simic, die Daniel Wanner aber verhindert hat. Diese Möglichkeit war aber die einzige des SVI im ganzen Spiel. Zur Pause stand es 0:0.“

Drei Siege in Folge ohne Gegentor

Armin Hobel: „In der Pause hab ich dann gesagt, dass wir geduldig weiter spielen müssen. Den Ball und Gegner laufen lassen müssen - wir müssen sie müde spielen, dann bekommen wir unsere Tormöglickeiten. Und das war dann auch so. Wir hätten auch noch höher gewinnen können. In der Defensive sind wir gut gestanden und haben fast nichts zugelassen. In der zweiten Halbzeit haben wir uns sehr viele Topchancen rausgespielt. Es war ein verdienter Sieg. Eine sehr gute Mannschaftsleistung - bin wirklich sehr zufrieden mit der Leistung. Höchst erfreulich ist, dass wir jetzt dreimal in Folge kein gegentor kassiert haben. Wir haben uns jetzt einen kleinen Lauf „erarbeitet“ und müssn in den nächsten Wochen weiter hart arbeiten, sodass wir weiter solche Leistungen erbringen können!“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus