Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Zirl mit Aufholjagd gegen die Wattens Amateure

Spitzenspiel in der sechsten Runde der Tiroler Liga. Der FC Zirl lädt die WSG Wattens Amateure zur Sonntags-Matinee am Sportplatz Zirl. Derzeit stehen die Amateure der WSG Wattens mit 11 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Mit 10 Punkten lauert Zirl auf dem dritten Tabellenplatz und möchte mit einem Heimsieg an den Wattenern vorbeiziehen. Nach der Spielabsage vergangenes Wochenende, hatte Zirl genügend Zeit um sich für das Spitzenspiel zu regenerieren. Die Wattener tankten beim Heimsieg gegen Zams zusätzliches Selbstvertrauen um auch in Zirl zu bestehen. Trotz der zwischenzeitlichen 1:3 Führung der Wattener endete das Spitzenspiel mit einem 3:3 Unentschieden.

 

Tomic mit Doppelpack in Halbzeit eins

Die Gäste aus Wattens kamen in dieser Partie besser ins Spiel. Bereits in der 22. Minute stellte Tomislav Tomic auf 0:1. Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen landete der Ball bei Tomic. Dieser nutzte die Gelegenheit und hämmerte das Leder in die Maschen. Die Amateure der WSG Wattens drückten nun auf den zweiten Treffer. In der 36 Minute entschied der Unparteiische auf Elfmeter für Wattens. Kapitän Martin Schmadl schob zum 0:2 ein. Die Gäste machten es den Zirlern in Halbzeit eins nicht einfach, trotzdem gelang Zirl in Minute 39 der Anschlusstreffer zum 1:2. Thomas Bergmann hämmerte die Kugel aus rund 20 Metern ins Tor der Gäste. Kurz vor der Halbzeitpause der nächste Schock für Zirl. Tomislav Tomic erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 1:3. Ein hoher Ball landete bei Tomic und dieser ließ sich die Chance nicht nehmen. Halbzeit in Zirl.

Halbzeitansprache von Zirl Trainer Christoph Aschenwald fruchtete

Mit Beginn der zweiten Halbzeit kam auch Zirl besser ins Spiel. In der 61 Minute gelang den Heimischen der Anschlusstreffer zum 2:3. Nach einem Freistoß diskutierten die Wattener noch mit dem Schiedsrichter. Zirl schaltete sofort und Kevin Radi schob die Kugel ins leere Tor. Als in der 74 Minute Marco Galovic auf 3:3 stellte, kannte der Jubel in Zirl keine Grenzen mehr. Nach einer Flanke stand Galovic genau richtig und drückte die Kugel über die Linie. In der Schlussphase gab es noch Chancen auf beiden Seiten. Es blieb aber beim 3:3 im Spitzenspiel der Tiroler Liga.

Christoph Aschenwald, Trainer FC Zirl: „Die erste Halbzeit ist ganz und gar nicht nach unseren Vorstellungen gelaufen. Wattens hat die Räume eng gemacht. Durch zwei individuelle Fehler und einem Elfmeter sind wir dann in Rückstand geraten. In Halbzeit zwei haben wir dann Moral gezeigt und haben zum Glück den Ausgleich erzielt. In Summe ein gerechtes Unentschieden. Aufgrund der Chancen hätte das Spiel auch 4:4 oder 6:6 ausgehen können!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung