Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Wikinger feiern Tabellenführung! Wiener Neustadt blamiert sich in Wien!

Es ist soweit! Der große Titelfavorit SV Ried hat die Tabellenführung der Erste Liga vom SC Wiener Neustadt übernommen. Die Rieder obsiegten im Oberösterreich-Derby über den FC Blau-Weiß Linz. Chabbi schoss sich per Doppelpack zum Matchwinner (33', 47'), Templ erzielte per Elfmeter den zwischenzeitlichen Ausgleich (45'). Oppong setzte mit seiner Ampelkarte in der Schlussphase das negative Highlight der Partie für die Linzer (87'), was der Freude der Grün-Schwarzen über die Tabellenführung keinen Abbruch tat. Mächtig Schützenhilfe leistete der FAC gegen den bisherigen Tabellenführer Wiener Neustadt. Nach Rückstand durch Stefel in der ersten Hälfte (24') drehten die Wiener die Partie im zweiten Durchgang durch Tore von Gashi (58') und Lubega (74'). 

Blitztor entscheidet Partie! 

Die Ausgangslage im Oberösterreich-Derby zwischen Titelaspirant SV Ried und dem FC Blau-Weiß Linz war eine eindeutige. Der Spielbeginn stellte jene Ausgangslage aber auf den Kopf. Die Gäste aus der Stahlstadt starteten ambitioniert, fast schon übermütig in die Begegnung und wiesen in den ersten 20 Minuten große Vorteile in Sachen Ballbesitz und Zweikampfquote aus. Beste Möglichkeit auf die Führung vergeigte Halilovic nach Templ-Hereingabe (8'). Ried benötigte lange um wirklich in die Partie zu kommen, bewies dann aber warum man in der Tabelle wesentlich weiter oben steht. Die Offensive der Wikinger kombinierte flüssig durch die Abwehrreihen des Tabellenvorletzten. Schlussendlich bediente Pius Grabher Chabbi mit einem idealen Zuspiel in die Schnittstelle der Abwehr. Alleine vor Hankic ließ sich der Trainersohn nicht mehr lumpen und verwertete zur Führung (33').

aFussball SV Ried vs FC Blau Weiss Linz 13.10.2017-31

Ried feiert Party zur Tabellenführung! (Foto: Harald Dostal)

Wießmeier vergab wenig später ebenfalls freistehend vor Hankic die Chance auf die Vorentscheidung (41'). Die erste Hälfte schien schon gelaufen, da unterlief Bundesliga-Routinier Manuel Kerhe ein folgenschwerer Patzer. Der Abwehrspieler ging mit der Hand klar zum Ball und verschuldete in der Schlussminute des ersten Durchgangs noch einen Strafstoß für die Linzer, den Templ ins rechte untere Eck verwerte (45'). Die zweite Hälfte ist im Prinzip schnell erklärt. Blau-Weiß kam völlig verschlafen aus der Pause und passte bei einem Einwurf von der linken Seite nicht auf. Marcos brachte die Kugel per Flanke schlussendlich in den Strafraum. Chabbi scheiterte beim ersten Versuch zwar noch am Gegenspieler, beim folgenden Zuspiel von Wießmeier fackelte der Toptorjäger der Rieder nicht mehr lange und verwertete (47').

aFussball SV Ried vs FC Blau Weiss Linz 13.10.2017-27

Große Freude am Feld! (Foto: Harald Dostal)

Blau-Weiß produzierte im gesamten zweiten Durchgang keine echte gefährliche Aktion mehr und brachte die Rieder somit auch nicht mehr in Gefahr. Oppong sah durch zwei unglückliche Fouls im zweiten Durchgang die Ampelkarte (87'). Ried übernimmt mit dem Sieg die Tabellenführung von Wiener Neustadt.  

Die Aufstellung der SV Ried: 

01 Thomas Gebauer (K)
03 Ronny Marcos
05 Peter Haring
09 Seifedin Chabbi
10 Julian Klaus Wießmeier
13 Manuel Kerhe
14 Kennedy Kofi Boateng
19 Thomas Fröschl
22 Lukas Grgic
23 Pius Grabher
29 Ilkay Durmus

Die Aufstellung des FC Blau-Weiß Linz: 

13 Hidajet Hankic
05 Florian Maier (K)
06 Felix Huspek
07 Samuel Oppong
08 Florian Templ
11 Lukas Gabriel
12 Christopher Cvetko
14 Emir Halilovic
19 Manuel Hartl
23 Stefan Haudum
26 Daniel Kerschbaumer

Schiedsrichter der Partie: 

Dieter Muckenhammer

FAC leistet Schützenhilfe für Ried!

Ähnlich klar, vielleicht noch klarer, war die Ausgangslage in der Partie zwischen dem Tabellenführer aus Wiener Neustadt und dem Letzten aus Wien. Beide Mannschaften brauchten lange um sich von der Länderspielpause zu rehabilitieren. Abgesehen von einer Beinahe-Torchance von Salihi (6') kam nur wenig Torgefahr in den ersten Minuten auf. Mit der ersten echten Chance im Spiel ging der Tabellenführer schließlich mit der bekannten Effizienz in Führung. Von der linken Seite kam die Kugel in den Strafraum, dort setzte sich Stefel stark gegen Tursch im Zweikampf durch und bugsierte die Kugel dann irgendwie über die Linie (24'). Die Tabellenführung schien für eine weitere Runde gesichert, doch der FAC überraschte im zweiten Durchgang völlig. Mit einem wundervollen Distanzschuss aus gut 30 Metern glich Albin Gashi für den Tabellenletzten aus (58'). Danach blieben die Wiener am Drücker, der Führungstreffer entstand allerdings aus einer höchst strittigen Situation. Gründler lag angeschlagen am Boden, Wiener Neustadt wollte die Kugel ins Aus spielen, doch die Wiener spielten einfach weiter. Wiener Neustadt verarbeitete die Situation zu langsam und der eingewechselte Lubega verwertete vom Fünfmeter zur Führung (74'), womit der Verlust der Tabellenführung der Wiener Neustädter einherging, was die heftigen Proteste der Niederösterreicher erklärte. Salihi vergab die beste Ausgleichschance in der Schlussphase (90').  

Die Aufstellung des SC Wr. Neustadt: 

27 Domenik Schierl
06 Markus Rusek
07 David Harrer
08 Ivan Ljubic
09 Alexander Gründler
11 Mario Stefel
13 Sargon Duran (K)
18 Hamdi Salihi
20 Christoph Kobald
22 Mario Ebenhofer
34 Stefan Hager

Die Aufstellung des Floridsdorfer AC: 

01 Martin Fraisl (K)
04 Mario Kröpfl
06 Daniel Raischl
07 Robert Völkl
10 Flavio Dos Santos Dias
11 Tomas Docekal
14 Kevin Hinterberger
15 Christian Bubalovic
18 Albin Gashi
19 Mirnes Becirovic
23 Lukas Tursch

Schiedsrichter der Partie: 

Rene Eisner

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus