Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Arbeitssieg der Austria Lustenau Amateure in Alberschwende

Auftakt zur zehnten Runde der Vorarlbergliga. Am Freitag traf der FC Sohm Alberschwende und die Austria Lustenau Amateure aufeinander. Alberschwende ging zweimal in Führung, aber die Gäste führen nach einem Doppelschlag kurz nach der Pause mit 3:2. Alberschwende versucht alles puncto Ausgleich, aber selbst mit einem Mann weniger in der letzten halben Stunde der Partie bringt Lustenau den Sieg über die Ziellinie.

 

Arbeitssieg

Björn Gasser, Trainer SC Austria Lustenau Amateure: „Das 0:1 in der 26. Minute war ziemlich unglücklich – ein verunglückter Rückpass und Jan Gmeiner brachte die Heimelf in Führung. Wir haben und aber wieder schnell aufgerafft und konnten in der 39. Minute durch Gabryel Monteiro De Andrade auf 1:1 stellen. Großchance vergeben und dann wieder eine unglückliche Situation für uns – 1:2 knapp vor der Pause durch Christoph Sohm. In Hälfte zwei sind wir dann aber optimal gestartet. Das 2:2 in der 49. Minute durch Timo Friedrich und das zwei Minuten später der zweite Treffer von De Andrade zur 3:2 Führung. Ab Minute 61 wurde es dann aber wieder extrem eng. De Andrade bekam die zweite gelbe Karte und Alberschwende machte in numerischer Überlegenheit mächtig Druck. Einige Möglichkeiten von Alberschwende auf den Ausgleich, wir mit zwei Konterangriffen, die wir nicht konsequent genug zu Ende spielen. Es war ein Arbeitssieg für unser Team. Eine in Summe kompakte Leistung, aber nach dem Ausschluss war Alberschwende klar besser und kam dem Ausgleich sehr nahe.“

Kellerduell und Neuigkeiten von der Reform-Front

Am 14. September 2018 hat das ÖFB Präsidium noch keine Entscheidung über das zukünftige Format der Regionalliga West getroffen. Tirol und Vorarlberg haben den bekannten Vorschlag puncto Eliteligen eingebracht, Salzburg hat aber gegen den Antrag gestimmt. Eine Arbeitsgruppe soll bis 14. Dezember Infos liefern um dann eine Entscheidung zu treffen oder dieser zumindest näher zu kommen. Nichts ist fix – und davon sollten nun auch alle Teams in Tirol und Vorarlberg ausgehen. Speziell das Abstiegsgespenst ist also alles andere als weg gesperrt. In der Vorarlbergliga ist damit die Partie BW Feldkirch gegen Fussach am Samstag um 17 Uhr von großer Bedeutung. Es geht um extrem wichtige Punkte am Tabellenende. Lauterach gegen Rankweil ist hingegen die direkte Partie zweier Teams die den Anschluss zu den Top-6 nicht verlieren dürfen – hin Hinblick auf eine am Ende doch beschlossene Reform mit einer Vorarlberger Eliteliga ab 2019/20.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus