Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Landesliga

Furioser Sieg für junge Stadlauer

An einem regnerischen Samstag traf der FC Stadlau 1b in der 2. Landesliga auf Hellas Kagran. Die Zuseherinnen und Zuseher sahen ein temporeiches Spiel mit vielen Toren, bei dem die junge Stadlauer Truppe von Trainer Markus Geissler als Sieger vom Platz ging. Hellas Kagran ging zweimal in Führung und führte mit einem komfortablen Zwei-Tore-Vorsprung 1:3, doch Manuel Grünzweig, der nach seiner Einwechslung drei Mal für den FC Stadlau erfolgreich sein konnte, entschied in der Nachspielzeit das Spiel für den FC Stadlau 1b. Endstand: 4:3 (1:1).

 

Schwere Verletzung in der Anfangsphase

Bereits nach zwölf Minuten, muss Stadlau Trainer Markus Geissler das erste Mal reagieren und wechseln. Daniel Karner erleidet eine Schulterluxaktion und wird aller Voraussicht nach operiert werden müssen. Ligaportal.at wünscht auf diesem Wege alles Gute und eine baldige Genesung. Für Daniel Karner betritt Manuel Grünzweig das Spielfeld. Der Spieler mit der Nummer 4 wird später im Spiel noch eine tragende Rolle einnehmen.

Hellas Kagran bestimmt das Geschehen

„In den ersten 20 Minuten hatten wir keinen Plan. Hellas war mit ihrer Emotion, ihren Kampfgeist und ihrem Willen uns hauchhoch überlegen,“ sagt Stadlau Trainer Markus Geissler nach dem Spiel. Diese Überlegenheit konnte die Truppe von Hellas Kagran Trainer Philipp Wildprad nach 33 Minuten in den ersten Torerfolg ummünzen. Marcus Fürthaler sorgt in der 33. Minute nach einer Standardsituation für das 0:1. Nach dem Tor schaltet Hellas gefühlt zwei Gänge zurück und lässt deutlich nach. Die jungen Stadlauer beginnen überlegener zu werden und spielen richtig guten Fußball. Kurz vor dem Halbzeitpfiff werden die Jungs von Markus Geissler belohnt und Manuel Grünzweig tritt an diesem Nachmittag zum ersten Mal in Erscheinung. In der 45. Minute sorgt der Einwechselspieler aus der 12. Minute für den 1:1 Ausgleich.

Hellas Kagran findet das Gas wieder

Hellas Kagran startet die zweite Halbzeit, wie die Erste. Sie gehen ein hohes Tempo und fahren einen Angriff nach dem anderen. Lang muss die Elf von Philipp Wildprad auf die erneute Führung nicht warten, denn in der 46. Minute sorgt Roman Flandorfer mit einer Standardsituation für das 1:2. Sechs Minuten später erhöht Roman Flandorfer auf 1:3 und dieses Mal sieht es ganz so aus, als würde sich Hellas diesen Vorsprung nicht wieder nehmen lassen, doch Hellas Kagran lässt wieder nach und schaltet zwei Gänge herunter und die jungen Stadlau gewinnen wieder die Oberhand. Die Elf von Markus Geissler spielt gefällig nach vorne und kann innerhalb von fünf Minuten ausgleichen. In der 61. Minute verwertet der Kapitän der Stadlauer Santiago Gans Lombas einen sehenswerten Angriff. Wenig später, in der 66. Minute sorgt der Doppelpack von Manuel Grünzweig für den viel umjubelten Ausgleich.

„So schön ist Fußball.“

90 Minuten sind um. Wir sind in der dritten Minute der Nachspielzeit, als der Einwechselspieler mit der Nummer 4, Manuel Grünzweig, das Spiel zugunsten von Stadlau entscheidet. In der 93. Minute trifft Manuel Grünzweig zum 4:3 und sorgt für grenzenlosen Jubel am Stadlau Platz. Mit seinem dritten Tor beschert er seiner Mannschaft den zweiten Sieg in der laufenden Meisterschaft. „Solche Geschichten schreibt nur der Fußball. Unglaublich. Alles in allem würde ich sagen, dass wir den Sieg verdient gehabt haben,“ sagt ein überglücklicher Stadlau Trainer nach dem Spiel.

 

Jürgen Liebhart

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter