Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Nullnummer zwischen Siemens Großfeld und dem SV Hirschstetten

Am Samstagnachmittag kam es in der 2. Landesliga zum Duell zwischen dem KSV Siemens Großfeld und dem abstiegsbedrohten SV Hirschstetten. In einer Partie, die aufgrund der brisanten Tabellenkonstellation durchaus als wegweisend zu bezeichnen war, war zwar über lange Zeit spannend, spielerische Glanzpunkte suchte man allerdings vergebens. Siemens hatte über den Großteil der Partie die Kontrolle inne und vergaben in der Schlussphase einen Elfmeter. Die Partie endete schlussendlich torlos.

 

Ausgeglichene erste Halbzeit

Beide Teams begegneten sich vom Anpfiff weg auf Augenhöhe. Die Gäste hielten die Partie vollkommen offen und kämpften um jeden Zentimeter. Hirschstetten-Trainer Andreas Schneider hat seine Mannschaft perfekt auf den Gegner eingestellt, die Defensive war gut organisiert. „Wir waren in der ersten Hälfte nicht dominant genug und im Aufbauspiel stockte der Motor“, war Siemens Coach Andreas Reckendorfer im ersten Abschnitt unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Torgefährliche Aktionen sollten bis zur Pause allerdings keine mehr herausspringen, es fehlte einfach an Durchschlagskraft. Vielmehr beherrschten lange Bälle und viele Ballbesitzwechsel das Geschehen.

Siemens kam stärker aus der Pause

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Hausherren das Kommando und erarbeiteten sich Chance um Chance. Mit zunehmender Spielzeit wurde es eine spannende Angelegenheit, die Positionen waren nun klar abgesteckt: Die Gastgeber wollten den Sieg unbedingt. Der SV Hirschstetten schien sich mit dem torlosen Remis durchaus angefreundet zu haben und mischten den Beton hinten an. Kurz vor Spielende konterten die Gäste Siemens klassisch aus ließen aber im Abschluss Präzision vermissen. Es schien fast, als ob sich die Teams ihre Highlights für die finalen Minuten aufgehoben hatten, bekamen die Hausherren in der 89. Minute einen Elfmeter zugesprochen. Doch Hirschstetten-Keeper Shane Amon hält den Elfmeter überragend und avanciert zum „Man of the Match“. Siemens Großfeld belegt mit 27 Punkten den 8. Tabellenplatz während der SV Hirschstetten nun mit 17 Zählern auf Rang 12 liegt.

Stimmen zum Spiel:

Andreas Reckendorfer (Siemens Großfeld Trainer): Mit der ersten Halbzeit war ich überhaupt nicht zufrieden, denn da haben wir alles vermissen lassen. Nach dem Seitenwechsel haben wir uns wesentlich besser getan und konnten unser Spiel aufziehen. Leider haben wir durch eigenes Unvermögen beim Elfmeter den Sieg verschenkt“.

 

Angelo Ferrera

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Wien
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter